Author Topic: searching for a module / Suche nach passendem Modul  (Read 730 times)

Offline jacobi22

  • Posts: 5689
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
searching for a module / Suche nach passendem Modul
« on: January 18, 2019, 01:17:27 PM »
Das Projekt betrifft ein größeres Einkaufscenter und sieht sieht eine gemeinsame Übersicht vor, die eine Liste aller (ich nenn sie mal) Members in einer unbestimmten Anzahl enthält. Aktuell sind das 28 Members, die Zahl kann aber beliebig nach oben oder nach unten schwanken. Abhängig von den vorhandenen Memberdaten erscheint auf anderen Seite daraus generierte Übersichten, auf einer Seite z.b. alle Öffnungszeiten, auf einer anderen Seite die möglichen Events der einzelnen Members. Die Zahl der möglichen Events ist dabei beliebig, möglich, das ein Member 5 Events hat und keiner der anderen etwas in dieser Form benötigt, aber genauso Möglich, das jeder dort 2-5 Events hat. Events sind in diesem Falle zeitlich begrenzte Aktionen wie z.b. Jobangebote, Aktionen wie WSW usw.

Bedingung für das Ganze sind (nach aktuellem Stand) einzelne Accounts für jeden Member. Besser gefallen würde mir natürlich ein zentraler Mitarbeiter, der die Daten einpflegt, dann stellt sich das Rechteproblem nicht.
Für die Eventliste dachte ich an das Newsmodul, weiß aber nicht, ob ich das soweit gebogen bekomme, das Member XY auch wirklich nur seine News sieht.

Ähnlich ist es wohl mit der Gesamtübersicht. Der aktuelle Plan sieht vor, das der Admin solch Member manuell anlegt. Innerhalb dieses Modul (das neu zu erschaffen wäre), gibt es dann verschiedene Möglichkeiten, Daten zu sammeln über verschiedene Unterpunkte wie Memberdaten wie Adresse, Tel usw, Kurzvorstellung, Öffnungszeiten, Events, eigene Kontaktseite usw. Was da genau benötigt wird, ist aktuell noch unklar, es geht erst einmal um die Richtung, so aber meine Vorstellungen.

Hier käme dann, wenn die Members das selbst eintragen sollen, die Rechtefrage und gefragt sind Erfahrungen aus anderen Projekten, wo z.b. mit Usern gearbeitet wird. Ich baue mir selbst recht viele Module, die i.d.R. ganz speziell auf einen ganz bestimmten Verwendungszweck zugeschnitten sind, das funktioniert auch innerhalb des mir soweit bekannten Rechtesystems. Ich muß aber hier wohl einen Schritt weiter gehen und die Rechte noch weiter begrenzen. Die aktuellen WB-Versionen sehen wohl eine generelle Berechtigungen von User A auf Modul Z vor, allerdings hat dann User A auch das Recht, alle Datensätze zu sehen, diese entsprechend den Einstellungen auch zu bearbeiten, zu löschen etc. Das muß ich verständlicherweise auf seine eigenen Daten begrenzen.

Und da meine Frage: Gibt es ein Modul, das vom Grundprinzip her so arbeiten könnte, egal, wie alt, egal, welche WB-Version, egal zu welchem Thema?
Ich meine, das die WB 2.8.4 mal auf diesem Weg war, müßte mir da aber erst etwas aufbauen zum Testen.

Ideen zum Thema oder Anregungen gerne hier oder via PM oder Mail

Google translation

The project concerns a larger shopping center and sees a joint overview containing a list of all (I call it) members in an indefinite number. Currently there are 28 members, but the number can vary arbitrarily up or down. Depending on the existing member data, overviews generated on the other side appear on one page, eg on one page. all opening hours, on another page the possible events of the individual members. The number of possible events is arbitrary, it is possible that a member has 5 events and none of the other needs something in this form, but equally possible that everyone there has 2-5 events. Events in this case are temporary actions such as Job offers, promotions like WSW etc.

Condition for the whole are (according to current state) individual accounts for each member. I would of course like a central employee who enters the data, then the rights problem does not arise.
For the event list, I thought of the news module, but I do not know if I get that far bent, the member XY really only sees his news.

It's probably the same with the overall picture. The current plan provides that the admin manages such members manually. Within this module (which would be to create new), there are then various ways to collect data on various sub-points such as member data such as address, phone, etc., short introduction, opening hours, events, own contact page, etc. What exactly is needed, is still up to date unclear, it's only about the direction, but so my ideas.

Here would be, if the members should register themselves, the question of rights and asked are experiences from other projects, where z.b. to work with users. I build myself quite a lot of modules that i.d.R. are specifically tailored to a specific purpose, which also works within the known so far legal system. But I have to go a step further here and limit the rights even further. The current versions of WB probably provide a general permissions of User A to Module Z, but then User A has the right to see all the records, this according to the settings synonymous to edit, delete, etc. I understandably on his limit your own data.

And there my question: Is there a module that could work from the basic principle, no matter how old, no matter which WB version, no matter what topic?
I mean, that the WB was 2.8.4 times on this way, but I would have to build something there for testing.

Ideas on the topic or suggestions like here or via PM or mail
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline evaki

  • Posts: 2488
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #1 on: January 18, 2019, 01:30:46 PM »
War da mal nicht was mit "OwnCloud" und anderen "eigenen" Clouds, die genau das inne hatten?
Da meine letzte Installation (Kirchengemeinde) auch schon mehr als lange her ist, erinnere ich das nicht so genau.  Jeder Nutzer des Systems erhält einen individuellen Kalender, wäre somit naheliegend. Aber daß es uns auch wegen der Metadaten wichtig war, erinnere ich noch.
-[Alternative zu DLG  8-)  :-)  ]
MfG. Evaki
« Last Edit: January 18, 2019, 01:43:31 PM by evaki »
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline Martin Hecht

  • Betatester
  • **
  • Posts: 580
  • Gender: Male
    • meine Homepage
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #2 on: January 18, 2019, 02:15:10 PM »
Ich würde in WB einen Seitenbaum anlegen, in dem jeder Mandant (Kunde) einen Teilbaum pflegt. Jeder Mandant ist auf eine Gruppe abgebildet und es können einer oder mehrere User in den Gruppen sein. Das angefragte Modul sollte jetzt aus all diesen Bereichen Einträge zusammensammeln und auf einer zentralen (Start-)Seite präsentieren.

Dazu würde ich eine Seite anlegen, die mit vielen SectionPicker Einträgen gefüllt ist und jeder Mandant hat in seinem Bereich eine "Aushängeschild"-Seite, die dort im jeweiligen Teilbaum entweder als EInstieg funktioniert oder auch versteckt sein kann. Über den Inhalt dieser Section (wahlweise auch mehrere - man bräuchte dann eben mehrere SectionPicker) kann der Mandant den Inhalt auf der zentralen Startseite befüttern.

Inlinewrapper (war für WB 2.6) wäre auch eine Möglichkeit, ganze Seiten (egal mit wie vielen Modulen) auszulesen und anderswo darzustellen (hat aber mehrere Nachteile: Das Modul braucht einige Korrekturen für aktuelle WB / php Versionen, Das Template auf der auszulesenden Seite sollte blank sein, damit der Inhalt ohne zusätzliches Layout "extrahiert" werden kann, Links passen auch nicht so richtig, müssten ggf. zusätzlich per Outputfilter zurechtgebogen werden).

Die Umsetzung in einem Modul wüßte ich jetzt nicht, dass es die bisher gäbe. Fürs Backend habe ich kürzlich so ein Rechtekonzept im Hints-Modul umgesetzt. Wenn man die Änderungen aus Version 0.5.0 von dort "sinngemäß" auf ein anderes Modul (z.B. wysiwyg) überträgt, das den Inhalt nicht im Backend sondern im Frontend anzeigt, müsste man theoretisch jedes Modul in dieser Weise mandantenfähig bekommen. Man braucht i.d.R. einen Besitzer und Freigaben für bestimmte Rechte (z.B. zum Editieren) für Gruppen. Ein grundsätzliches Manko gibt es im Berechtigungskonzep t dennoch: Man kann Nutzern nicht besonders feingranular Rechte an den Seiten einräumen. Wenn sie die zentrale Seite bearbeiten können sollen (also den Inhalt dieses mandantenfähigen Moduls anpassen), dann können sie dort glaube ich auch andere Sections anlegen oder ändern. D.h. selbst wenn die Berechtigungen innnerhalb des Moduls umgesetzt sind, gibt es darum herum in WB ein Berechtigungskonzep t, das auf Seiten und Module im globalen Sinn abhebt, aber nicht für einzelne Sections einer Seite (es fehlt die Einschränkung user darf nur genau diese eine Section bearbeiten und keine andere auf dieser Seite). Insofern hat man mit einem mandantenfähigen Modul erst einen Teil des Problems gelöst.

Offline jacobi22

  • Posts: 5689
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #3 on: January 18, 2019, 05:31:43 PM »
Dank euch schon mal bis hier, vielleicht läßt sich da auch etwas mit einem eigenem Rechtesystem machen. Das WB-Forum arbeitet ja ähnlich
"OwnCloud" ist ein interessantes Konzept, zumindest, wenn wir vom gleichen Kram sprechen. Problem ist da wohl, das ich innerhalb von WB auch keine Kontrolle mehr über die vorhandenen Daten habe. Aktuell könnte ich sagen, Datei XY steht in meiner datenbank, ist sie unter diesem Pfad vorhanden? Wenn ja, zeige sie, wenn nicht, mach was anderes.

Ich mach mir mal Gedanken und schau mir das hints noch mal genauer an. Problem ist halt, das da alle halbe Stunde eine neue Idee durch den Kopf rennt. Rein von der Theorie brauch ich ja nur die User-ID eines Mandanten mit dem jeweiligem SQL zu verknüpfen. WB macht das ja mit dem Superadmin nicht anders
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline evaki

  • Posts: 2488
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #4 on: January 19, 2019, 12:45:56 PM »
Quote
Problem ist da wohl, das ich innerhalb von WB auch keine Kontrolle mehr über die vorhandenen Daten habe.

Meine typische Antwort darauf wäre dann:"Das ist auch gut so".  :-)
Ob man nun in WB Kalenderdaten per Modul eingibt, oder z.B. inner Cloud, ist von der Handhabung her letztlich egal. WB könnte ja z.B. Wrappen.
Auf 'ne gute Rechte- und Benutzerverwaltung wurde in WB nun mal nicht so richtig Wert gelegt. Für kleine Webauftritte und kleine Bearbeiterteams ist das ja auch kein Problem. WB muß nicht alles machen, wenn's andere besser können. Es reicht, wenn es sich bei Bedarf öffnet [Türchen auf]

Bei dem von mir an anderer Stelle genannten AD server gehts auch nicht über WB. Die Inhalte aber schon. Der Sicherheit kommts auch zugute. Da Du entsprechende Kompetenzen (Programmieren) besitzt, dürfte auch sowas nicht undenkbar sein.
Ist aber alles nur 'ne Anregung, hab' gut gefrühstückt  :-D :-D
MfG. Evaki
« Last Edit: January 19, 2019, 01:01:46 PM by evaki »
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline jacobi22

  • Posts: 5689
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #5 on: January 19, 2019, 02:14:23 PM »
Quote
Meine typische Antwort darauf wäre dann:"Das ist auch gut so".  :-)

dann sollte das Thema hier erledigt sein, denn was soll ich mit einem möglicherweise leerem CMS. Ich kann kein Projekt aufbauen mit dem Vertrauen, das ein Inhalt XY
- überhaupt vorhanden ist
- wenn vorhanden, in mein gestalterisches Konzept passt
- der richtige Inhalt am richtigem Platz ist und das auf Dauer

Bei einem gewrappten Content habe ich eine Adresse, nicht mehr, nicht weniger und diese Adresse ist das einzige, was ich vorher abprüfen kann. Ein gutes Beispiel sieht man doch ständig im Web, wenn Leute ihre Social Medias wrappen und dort dann entweder garnichts oder (noch schlimmer) etwas steht, das rechtlich relevant sein könnte. Bei einem Projekt wie diesen schließe ich das zwar aus, keiner wird seinen eigenen Laden schlecht machen. Dennoch geht es um ein Aushängungsschild nach außen und es gibt einen Auftraggeber, der dafür verantwortlich ist (auch rechtlich haften muß) und der dafür am Ende auch mich bezahlt, das alles ordentlich ist. Wenn dann Mandant XY in einem CMS für sich seinen Eintrag noch nicht geschrieben hat, kann das CMS dies prüfen und dessen Seite ausblenden. Bei einer Cloud weiß ich nicht, was mich erwartet, kommt da blanker Text oder formatierter, ist überhaupt etwas da und wenn ja, ist es genau der Inhalt, den ich auf dieser Seite erwarte usw.
Mag sein, das irgendwelche Leute da drauf stehen, für mich ist das nix, wo ich nachher meinen Namen drunter setze. So was ist mit mir nicht zu machen. Es gibt genügend andere Jobs, die dann in Frage kommen. Eine Cloud ist gut und schön und vielleicht auch an dieser Stelle verwendbar, wenn ich dort Vorgaben machen kann, wie ich sie in einem Formular des CMS mache, z.b. um eben sicher zu stellen, das in einer Öffnungszeitenseite auch nur die Öffnungszeiten stehen, weil ich genau diese an anderer Stelle als formatierte, gestylte Liste ausgeben möchte. Entscheidend ist nachher der Output. Hier wird vom Auftraggeber eine möglichst gleichförmige Darstellung erwartet. Eine Shopvorstellung soll z.b. bei allen Inhabern nahezu ähnlich lang sein, weil wiederum das Design eine bestimmte Texthöhe erwartet.

Was meinen aktuellen Stand betrifft:
ich setze auf eine Kombination zwischen WB-User- und Gruppenverwaltung (um Admin und Administratoren herauszufiltern) und einer eigenen Rechteverwaltung, die ähnlich funktioniert, mir aber Änderungen im WB-Core erspart. Über WB steuere ich dann nur die Grundrechte im System, also Zugriff auf das eigene Profil und dieses Modul. Alles andere läuft dann modulintern über dortige Shop-Groups und deren Rechte. Da das Einkaufcenter dort schon seit 50 Jahren besteht und baulich begrenzt ist, könnten aus den aktuell 28 Parteien selbst bei einem Umbau der großen Märkte nur max 100 Geschäfte werden. Das wäre eine überschaubare Zahl- ich muß also nicht mit Unendlichkeiten kalkulieren.
Das Grundgerippe hab ich fertig, links ein statisches Menü, das sich abhängig von den Rechten aufbaut, rechts der Inhalt, geschalten über einen modulinternen Dispatcher, das Ganze im responsiven W3CSS mit Color-Theme-Changer im Benutzeraccount. Dort gibt es auch die Möglichkeit, eigene Inhalte zu verwalten bis hin zu Account-internen Mediadateiordnern. Der Admin legt Rechte fest, weist Templates zu, kann diese bei Bedarf ändern und neue erstellen
Es geht also voran...

Danke für's Mitdenken
Keine Ahnung, ob das am Ende auch was für den örtlichen Dackel- oder Fußballverein wäre und ob so etwas heute überhaupt noch an anderer Stelle eine Nachfrage hätte. Vielleicht sollte ich so etwas wie die separaten Öffnungszeiten als modul-internes Plugin gestalten, die man bei Bedarf aktivieren oder erweitern kann. Schon wieder eine Idee....

Das aktuelle Projekt ist aber erst einmal kommerziell mit einer Roadmap und einer Deadline, aber wenn am Ende auch etwas Brauchbares für die Allgemeinheit abfällt, wäre das sicher nicht zum Schaden. Nur braucht es dafür auch Mitdenker.
Ich schätze mal, das ich heut abend zu Beginn des Fußballs schon einiges beisammen habe, das läuft, der Rest ergibt sich dann aus der Programmierung.
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline evaki

  • Posts: 2488
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #6 on: January 19, 2019, 02:45:23 PM »
Mißverständnisse sollte ich aber ausräumen.
Bei den "eigenen" Clouds geht es um auf dem selben Server installierten.
Da stellt sich nicht die Frage nach der Quelle oder der Rechteverwaltung: "Dat klappt!".
Beim Wrappen gehts nicht nur um eine Adresse. Man kann auch eigens definierte Bereiche heraussuchen und verfügbar machen. 
MfG. Evaki
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline jacobi22

  • Posts: 5689
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #7 on: January 19, 2019, 03:25:56 PM »
ich habe da nur das grobe Konzept von ownCloud gelesen, ohne nun gleich ganz tief einzutauchen. Mir fehlt der Sinn, jetzt in einer Programmiersprache XY und in einer für mich neuen Welt das an Formularen zu erstellen, was ich im WB viel leichter machen kann. Hier habe ich die Core-Funktionen, die mir z.b. Unterseiten am für mich richtigem Platz erstellen, kann den Seitenbaum und dessen Verlinkung mit einem Einzeiler auslesen und auch andere Funktionen wie WB-Links usw nutzen. Das für eine Cloud aufzubereiten,  wäre im Vergleich zum doch vertrautem WB ein Aufwand hoch zehn.
Nehm ich deine anderen Postings hinzu, in dem es um das Ausbrechen aus dem WB-System geht, kann ich mir schon vorstellen, das dir das gefallen könnte, aber ich habe in den anderen Threads schon gesagt, das ich mich damit nicht anfreunden kann. Als Admin brauch ich die Kontrolle über das System und die habe ich in einer Cloud nicht
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline evaki

  • Posts: 2488
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #8 on: January 19, 2019, 08:01:33 PM »
Quote
Als Admin brauch ich die Kontrolle über das System und die habe ich in einer Cloud nicht

Tschuldigung, aber den versteh' gerade nicht. Mißverständnis?
Ein Cloud-Paket auf dem Server wo auch WB liegt, und fehlende Kontrolle?
MfG. Evaki
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline jacobi22

  • Posts: 5689
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #9 on: January 20, 2019, 01:56:33 PM »
Nein, nur eine andere Art der Definition. Du beschränkst Sicherheit auf z.b. Datenschutz, Berechtigungen usw. Die Sicherheit, die du da wohl meinst, in Bezug auf Datenschutz u.ä., die setze ich voraus und in diesem Bezug hat ownCloud auch einen recht guten Ruf.
Ich benötige aber für ein Projekt auch die Absicherung, das der nachher im Wrapper verlinkte Inhalt exakt dem entspricht, den ich an dieser Stelle erwarte, denn am Ende ist eine Cloud nichts anderes als ein Datenspeicher. Es gibt einen Link, den ich nachher wrappen kann. Was in diesem Link drin steht, kann ich vorher nicht prüfen. Nach dem groben Lesen des Benutzerhandbuches entspricht das Ganze (mal grob gesagt) einem FTP-Programm mit ein paar mehr Möglichkeiten. Es gibt ein paar Plugins wie einen Kalender, die gemeinsam genutzt werden können, aber viel mehr auch nicht.

Bleiben wir bei den Öffnungszeiten. Hier kann ich in einem CMS ein Formular bereitstellen, das sicher vor Fehleingaben ist, diese Eingaben kann ich nachher prüfen, so das in jedem Fall entweder nichts oder ein numerischer Wert drin steht und die erlangten Informationen lassen sich dann in der Ausgabe einem bestimmten Shop-Konto zuordnen und, da sie ein einheitliches Format besitzen, was einzelne Zahlenwerte betrifft, auch sauber und einheitlich wieder ausgeben.

Auch das ist mich mich eben Sicherheit.
Analog einer Textbeschreibung, z.b. zur Shopvorstellung. In einem CMS kann ich ein Feld für die Überschrift festlegen, kann ich in der Beschreibung Formatierungen entfernen, deren Länge begrenzen oder eine größere Länge fordern, einen Bildupload bestimmen. Aus einer Cloud heraus bekomme ich einen Link, den Inhalt kann ich einlesen, aber viel mehr nicht, es ist jedes Mal ein Überraschungspaket. Und das fängt bei Schriften und Farben an.

Und selbst, wenn all das mit Formularen noch möglich wäre, habe ich wieder einen Link, den ich ja dann in WB speichern müßte. Ob der aber übermorgen noch gültig ist und wenn ja, ob da auch noch das drin steht, was ich auf der Seite erwarte, weiß ich nicht. Am Ende stellt sich die Frage, warum ich meine Forulare dann nicht gleich in WB erstellt habe, das macht vieles einfacher.
Projekte wie ownCloud sind gut für projektbezogenes Arbeiten, als Downloadquelle usw.
Für ein WB-Modul in dem Sinne, wie ich es plane, sehe ich da weniger eine Eignung. Für das US-Car-Forum, wo ich aktiv bin, wäre es z.b. eine gute Möglichkeit, da eigene Daten wie Bilder, Videos, Diagnoseberichte usw zu verwalten. Bei mir wird es außer ein paar allgemeinen Bildern zum Objekt für die Mandaten lediglich ein Logo-upload geben und das kann ich gut modul-intern verwalten.

Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline evaki

  • Posts: 2488
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #10 on: January 20, 2019, 04:07:27 PM »
Angekommen  (Y)
MfG. Evaki
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline jacobi22

  • Posts: 5689
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #11 on: January 20, 2019, 07:06:20 PM »
So - das Grundkonzept steht. Für die Berechtigungen verwende ich eine sog Shop-ID, die der UserID in WB entspricht. Über die WB-üblichen Berechtigungen schalte ich SuperAdmin bzw die Administratorengrup pe.
Der Vorteil bei diesem Auftrag: es erfolgt keine "blinde" Anmeldung z.b. übers Frontend. Ein Account in diesem Modul wird vom Admin erstellt. Dieser vergibt dann auch die jeweiligen modul-internen Rechte für den jeweiligen Account. Sollte wer aus der Reihe fallen und z.b. eine News (wie events, Jobangebote etc) mißbrauchen oder garnicht zu recht kommen beim Einfügen von Inhalten, wird ihm das Recht entzogen und der Vorhang vom Admin erledigt

Ein paar erste Bilder

Adminstartseite - wird später eine Übersicht aller enthaltenen Shops -> https://i.gyazo.com/f2af713fbc70bb17afa286b9112bf566.png
Gruppen anlegen / Rechte definieren -> https://i.gyazo.com/fb508f77f02a83fea4d7c48ad20f8020.png

für den User gibt es dann ein anderes, rechte-abhängiges Menü -> https://i.gyazo.com/a60bc2b175c1ae387908939573e2684e.png
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline johnbroeckaert

  • Posts: 184
  • Gender: Male
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #12 on: January 20, 2019, 08:25:08 PM »
Hallo Uwe,

vielleicht eine blöde Frage, aber woher hast du dieses Modul? selbst gemacht oder etwas standard umgesetzt?
Ich habe mich für das Modul interessiert
It is a happy talent to know how to play!

Offline jacobi22

  • Posts: 5689
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #13 on: January 20, 2019, 11:42:42 PM »
woher hast du dieses Modul? selbst gemacht oder etwas standard umgesetzt?

ist gerade im Neu-Aufbau. Bin aber erst am Anfang. Fertig ist das Grundgerüst und die Seiten für die Gruppen mit Anlegen, Bearbeiten, speichern. Aktuell ist das noch viel Denkarbeit, habe z.b. noch keine Gedanken an die oben erwähnten Bausteine bze Plugins verschwendet, die in meinem Fall dann die Standardseiten um die Öffnungszeiten erweitern.
Mein Konzept sieht vor, das es durch Austausch der Sprachdateien dann auch für einen ähnlichen Zweck verwendet werden könnte, Auto-Club, Reiterhof oder Dackelverein

mal schauen...   :wink:
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline astricia

  • Posts: 578
  • Gender: Female
    • netSchmiede24
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #14 on: January 21, 2019, 07:49:31 AM »
Wenn du das fertig hast - hätte hier ganz sicher auch irgendwann Bedarf. Solche Auftrags-Anfragen für z.B. Netzwerken von Handwerkern oder Einzelhändlern habe ich auch gelegentlich und konnte mich dann bislang immer nur darauf einigen, dass es einen zentralen Verwalter gibt... Wenn es möglich ist, dass jeder Teilnehmer hier seine Daten selbst verwaltet, wäre das hervorragend...  (Y)

LG,
Astrid

Offline jacobi22

  • Posts: 5689
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #15 on: January 21, 2019, 02:01:22 PM »
Nur als Hinweis: es geht hier in erster Linie um Ideen, wie man Sachen wo und wie angehen könnte, um Erfahrungen, positiv wie negativ, aus ähnlichen Projekten. Um Dinge, die ich vermeiden sollte und Dinge, die man beachten muß, um nicht in eine Falle zu laufen. Martin hatte mich gerade auf ein paar Sachen hingewiesen, die ich als längst gelöst glaubte. Und in der Nacht, nach meinem letzten Post hab ich erst einmal überall ein paar Datenbankfelder umbenannt, um doch allgemeiner bleiben zu können, z.b. wurde aus "shop_name" nun "member_name", weil "shop_name" für den Hund "Waldi" auf der Dackelvereinsseite am Ende keiner versteht. Und so reiht sich das Stück für Stück zusammen.
P.S.: in erster Linie verdien ich mit genau diesem Kram mein Geld, dem Erstellen individueller, maßgeschneideter Module für genau einen Zweck. Das sind in allererster Linie dann kommerzielle Aufträge. Schon allein aus Fairness dem Auftraggeber gegenüber, der diese Entwicklung bezahlt, sollte es einleuchten, das dieses Produkt dann nicht zeitgleich als Freeware verteilt wird. Mein Abgabetermin ist im Sommer 2019, wird es früher fertig, um so besser.
Jetzt wäre aber der Zeitpunkt, wo sich manches noch in die eine oder andere Richtung lenken ließe. Als Beispiel diese Öffnungszeiten. Für mein Projekt ist es zwingend, für ein Handwerker-Netzwerk sicher auch, beim Dackelverein oder dem Autoclub eher weniger nötig.
Ich hätte nun die Möglichkeit, Seiten direkt schon vorzufertigen, das wären in meinem Projekt die News und diese Öffnungszeiten. Für anderes bräuchte es dann Ideen, Vorschläge. Im Adminpanel ließen sich dann diese Optionen aktivieren. Wäre für mich das einfachste, macht aber das Paket größer mit jedem neuen Wunsch, der dazu käme. Alternative wäre ein nachinstallierbarer Baustein, würde mir besser gefallen, aber bisher null Plan, wie ich das angehe.
Darum mach ich jetzt erstmal die Basis fertig und kümmere mich dann um den Rest.
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline Martin Hecht

  • Betatester
  • **
  • Posts: 580
  • Gender: Male
    • meine Homepage
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #16 on: January 21, 2019, 02:29:02 PM »
zum Thema Plugins: Im Outputfilter Dashboard ist auch so ein Mechanismus mit Plugins drin - dort natürlich in völlig anderem Kontext - aber vom Grundsatz her: Es bieten sich zip-Files an, die einige bestimmte Dateien enthalten müssen... ähnlich wie die Module eben auch. Dann braucht man eine Datenbanktabelle, in der die Plugins verwaltet werden (dort sind es Filter, bei dir mögen es zum Beispiel Shop-Templates sein).
Drum herum braucht man aber relativ viel Infrastruktur um Verzeichnisse zuverlässig anzulegen, Namenskollisionen zu vermeiden und so weiter und so fort... In die Modulverwaltung hab ich in letzter Zeit nicht im Detail reingeschaut, aber da werden sicher auch die gleichen Mechanismen drin sein (vielleicht etwas umfangreicher als man es innerhalb eines Moduls braucht).

Offline jacobi22

  • Posts: 5689
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #17 on: January 21, 2019, 03:07:39 PM »
Dank dir, Martin!!   (Y) (Y) (Y)
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline astricia

  • Posts: 578
  • Gender: Female
    • netSchmiede24
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #18 on: January 22, 2019, 09:35:38 AM »
P.S.: in erster Linie verdien ich mit genau diesem Kram mein Geld, dem Erstellen individueller, maßgeschneideter Module für genau einen Zweck. Das sind in allererster Linie dann kommerzielle Aufträge. Schon allein aus Fairness dem Auftraggeber gegenüber, der diese Entwicklung bezahlt, sollte es einleuchten, das dieses Produkt dann nicht zeitgleich als Freeware verteilt wird. Mein Abgabetermin ist im Sommer 2019, wird es früher fertig, um so besser.

Das ist mir klar - aber es ist gut zu wissen, dass du an sowas arbeitest - wenn das nächste Mal so eine Anfrage kommt, habe ich das im Hinterkopf und kann dich kontaktieren... Ich verdiene mit Websites ja auch mein Geld, d.h. ich kann das Budget dafür dann ins Angebot mit einarbeiten... Manche Dinge übersteigen eben meine eigenen Fähigkeiten und dann ist man immer froh und dankbar für ein tolles Netzwerk. :-)

Ich hätte nun die Möglichkeit, Seiten direkt schon vorzufertigen, das wären in meinem Projekt die News und diese Öffnungszeiten. Für anderes bräuchte es dann Ideen, Vorschläge.

Von den Portal-Seiten, die ich bislang gemacht habe (mit nur einem Administrator - über das OFA-Modul):
Name (Unternehmen / Inhaber), Adresse, Telefon, Mobil, Fax, Email, Website
Bilder: Logo, Profilfoto (des Inhabers), weitere Fotos (als Galerie)
Einordnung in (variabel vorzugebende) Kategorien (beim Einkaufszentrum z.B. Mode / Technik / Lebensmittel etc. ..)
Kurzbeschreibung (WYSIWIG)
Google Maps ("errechnet" sich automatisch aus der eingetragenen Adresse)
Aktuelles
Ggf. sogar Events / Termine (habe ich so noch nicht realisiert - aber dazu habe ich aktuell sogar eine Anfrage...)

Neben den Einzelseiten für die einzelnen Profile sind dann immer Übersichts-Seiten wichtig:
- Alle Unternehmen von A-Z, ggf. mit Logo und dann Link auf die Detailseite
- Sortierfunktion nach den Kategorien / oder A-Z-Seite sortiert nach Kategorien als Branchenübersicht
- Alle Aktuelle Meldungen auf einen Blick (mit Angabe, von welchem Member das kommt)
- Google Maps mit allen Teilnehmern auf einen Blick
- Alle Events auf einen Blick, zeitlich geordnet

Ich kann dir über PN gerne meine Beispielseiten zeigen, die ich schon realisiert habe.

LG,
Astrid

Offline jacobi22

  • Posts: 5689
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #19 on: January 22, 2019, 09:57:22 AM »
Gehört zwar nicht zum Thema, aber wenn nicht schon geschehen, bleib bei Google Maps und deren Geschäftsbedingunge n immer auf dem Laufendem. Ich habe mittlerweile schon so ziemlich alle Google-Karten mit OpenStreetMap ersetzt. Dann entfällt das Risiko, durch viele Klicks in die Bezahlfalle zu geraten.

Der Rest deiner Punkte wäre im Groben auch das, was mir so vorschwebt. Bildergallery und Karte hätt ich aber noch nichts. Eine Lösung hätte ich da sicherlich, aber die erfordert dann Mehrfacheingaben in zwei Modulen.
An einem Modul for OSM hab ich mich um die Weihnachtstage schon versucht, aber da gibt es soooo viel Lesestoff, den man erstmal durcharbeiten muß   :-(
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline johnbroeckaert

  • Posts: 184
  • Gender: Male
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #20 on: January 22, 2019, 12:48:15 PM »
Gehört zwar nicht zum Thema, aber wenn nicht schon geschehen, bleib bei Google Maps und deren Geschäftsbedingunge n immer auf dem Laufendem.

Ich habe das jetzt getan, schade, dass es dafür noch kein Modul gibt. Google und leafletmaps funktionieren mit keiner Vorlage wirklich gut ;-(

Außerdem stimme ich der Beschreibung von Astrid zu und sie war mir gerade voraus.
Erfolg mit der Entwicklung und ich (wir) möchten gerne informiert bleiben!
Ich wünsche dir einen schönen Tag
John
It is a happy talent to know how to play!

Offline jacobi22

  • Posts: 5689
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: searching for a module / Suche nach passendem Modul
« Reply #21 on: January 23, 2019, 07:44:23 PM »
Erfolg mit der Entwicklung und ich (wir) möchten gerne informiert bleiben!

Der erste Versuch war einmal nichts. Sah optisch vielleicht recht nett aus, aber der Aufwand, hier Drag&Drop usw zu erstellen, war einfach unnötig hoch. Der modul-interne Dispatcher wurde mit jeder Aufgabe länger und länger. Hab das alles in einem versteckten Ordner gespeichert und bei Null begonnen.
Die neue Variante nutzt (wie bei meinen anderen Modulen auch) den WB-eigenen Dispatcher und arbeitet dann mit Commands. Das aktuelle Wrapper-Modul ist ein einfaches Beispiel dafür. -> https://i.gyazo.com/64be706e1780aaf271219e324e85ac8f.png
Oben nun ein festes Menü, das für Admin und User unterschiedlich ist, darunter dann ein Submenü, das in jeder Gruppe wechselt. Was möglich ist, mache ich über Modalfenster, z.b. Anlegen neuer Kategorien, Gruppen oder Items - siehe https://i.gyazo.com/2ac7514a1faa87247dd9aca23ec65d53.png
Das erspart dann den Reload der Seite.
Für diese Übersichten wie im ersten Bild, wird das nicht gehen. Die Aktionen "Aktiv/Inaktiv", "Verschieben per drag&Drop" und "Löschen" erfolgen per Ajax und verbrauchen dann eine FTAN, die für die nächste mögliche Aktion erst wieder neu gebildet werden muß.
Der Rest wird sich dann ergeben.
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

 

postern-length