Author Topic: Strömungsabriss: WB und Marketing  (Read 2214 times)

fischstäbchenbrenner

  • Guest
Strömungsabriss: WB und Marketing
« on: August 03, 2014, 11:52:03 AM »
Mit "Marketing" meine ich nicht Fernsehspots, sondern alles was hilft, fähige Leute, "Multiplikatoren" davon zu überzeugen, dass WB ein tolles CMS ist. Multiplikatoren sind vor allem mal Webdesigner, Web-Agenturen. Alle, die professionelle Websites machen, denen man das auch ansieht.

Dinge, die man schnell mal machen könnte:
- Alte Sticky-Beiträge im Forum entfernen.
- Die WB-Website hat einen schicken Kern, aber irgendwann ist manches entglitten. Auch die Struktur ist unübersichtlich.
- Öfter mal News: Gibt es neue Module, schicke Seiten im Showcase?

Ahja: Showcase...
Es sollte ein Showcase geben, in dem "herzeigbare" Seiten gelistet sind. Herzeigbar: Namhafter Kunde, oder sonst irgendwie außergewöhnlich, zeitgemäß herausragend. Das Signal soll in erste Linie sein: WB ist kein Pemperl-CMS, sondern ein richtig professionelles Teil, mit dem auch Agenturen und Webdesigner arbeiten.
Und das ganze auch mit etwas "Durchsatz" - eine "Referenz" also nicht länger als 2 Monate auf der WB-Site sein.
Von meiner Seite könnte ich da mal anbieten: wuerth.at, alpor.at, adx-energy.com
Hier gibt es eine Fundgrube: http://www.WebsiteBaker.org/forum/index.php/topic,21818.0.html



Offline Gast

  • Posts: 5920
Re: Strömungsabriss: WB und Marketing
« Reply #1 on: August 03, 2014, 12:42:36 PM »
grundsätzlich meine volle Zustimmung und ein "aber" - wäre schön, wenn man trotz dem "aber" konstruktiv weiter diskutieren könnte, denn eigentlich ist das Thema zu wichtig.

Zu jedem Job, der hier anfällt, braucht man jemanden, der das tut. Nach meinem Kenntnisstand stehen aktuell drei Leute für die gesamte Homepage und Forums- sowie Serververwaltung zur Verfügung und da wir alle auch ein Leben außerhalb des Forums, außerhalb von WB haben, gehe ich davon aus, das die Grenze der Belastbarkeit dieser drei Personen erreicht sein könnte. Sollte aus diesem Kreis keine "Freiwillig"-Meldung kommen, müßte wohl jemand der verbliebenden Aktiven als ein(e) neue(r) Verantwortliche(r) rekrutiert werden. Ich will nun keine Namen aufzählen, es wäre schade, wenn ich wen übersehe. Jeder, der hier mitliest, kann selbst darüber nachdenken, ob solch Aufgabe für ihn in Frage käme.

Ansonsten seh ich das aber nicht viel anders als du. Auf der Webseite sollte erkennbar sein, das noch jemand da ist. News über ein bevorstehendes SP2 oder aktualisierte Addon bringen genauso Bewegung wie ein dynamischer Showcase auf der Hauptseite.
Wenn ich mich recht erinnere, gab es Meinungen, man müsse diese Marketing sowieso viel größer aufziehen, angesicht der Erfahrungen der letzten Monate  und dem gefühltem Stillstand, tendiere ich aber eher zu kleinen Schritten - ist aber nur meine persönliche Meinung

Offline badknight

  • WebsiteBaker Org e.V.
  • **
  • Posts: 819
  • Gender: Male
    • pinzweb
Re: Strömungsabriss: WB und Marketing
« Reply #2 on: August 04, 2014, 01:24:01 PM »
Vorab: Es soll sich keiner angegriffen fühlen – ich sag einfach was mir einfällt und so wie es mir auch vorkommt…
Dinge, die man schnell mal machen könnte:
- Alte Sticky-Beiträge im Forum entfernen.
- Die WB-Website hat einen schicken Kern, aber irgendwann ist manches entglitten. Auch die Struktur ist unübersichtlich.
- Öfter mal News: Gibt es neue Module, schicke Seiten im Showcase?
 
Durch die Struktur – die sich leider über die Zeit angebahnt hat – sind noch einiges mehr an Baustellen die gemacht gehören…
-   Das sinkende Schiff SMF 1.1.19 mal verlassen und das Forum updaten / oder auf was Neues umstellen und das alte als Archiv zur Verfügung stellen…
-   Forum selbst ausmisten – wie Chio schrieb: Stickys entfernen, nicht mehr verwendete Foren / Kategorien entfernen
-   Allgemein: Weniger über Sachen  (=Änderungen, what ever,…) diskutieren sondern machen …
WB Seite:
-   Weniger sprachen, Deutsch und Englisch reichen
-   Keine Anleitung etc. das kann man alles auf ein Wiki auslagern
-   Dynamische Inhalte! Einfach aktuelle Infos aus Forum, Wiki what ever auslesen schon fällt es keinen auf wenn es keine „News“ gibt
-   Evtl wäre es nicht schlecht wenn man sich beim Marketing mal was von PrestaShop abschaut… da bekommt man permanent Infos was geplant ist, welche Module gerade sehr beliebt sind … etc…


Es sollte ein Showcase geben, in dem "herzeigbare" Seiten gelistet sind. Herzeigbar: Namhafter Kunde, oder sonst irgendwie außergewöhnlich, zeitgemäß herausragend. Das Signal soll in erste Linie sein: WB ist kein Pemperl-CMS, sondern ein richtig professionelles Teil, mit dem auch Agenturen und Webdesigner arbeiten.
Volle Zustimmung!
Ich würde da noch etwas weiter gehen:
Das Prinzip wie bei mywebsitebaker.com (ich glaub so war die Adresse?!):
- User können ihre Seite eintragen
- Diese werden natürlich überprüft
- und die besten daraus werden im Zufallsprinzip angezeigt…

Zu jedem Job, der hier anfällt, braucht man jemanden, der das tut.
Ich sags eher so: Die User, welche diese Tätigkeiten durchführen haben einfach die Lust an der Aufgabe verloren – zumindest geht’s mir so…
Es gehört einfach was geändert … auf Dauer macht es so keinen Sinn!
Ich würde gern die Welt verändern, doch Gott gibt mir den Quellcode nicht...

Offline Gast

  • Posts: 5920
Re: Strömungsabriss: WB und Marketing
« Reply #3 on: August 04, 2014, 02:23:29 PM »

Ich würde da noch etwas weiter gehen:
Das Prinzip wie bei mywebsitebaker.com (ich glaub so war die Adresse?!):
- User können ihre Seite eintragen
- Diese werden natürlich überprüft
- und die besten daraus werden im Zufallsprinzip angezeigt…


....und bei kommerziellen Seiten/Anbietern ab Seite X einen Obolus - das trägt zur Finanzierung von WB bei

Offline easyuser

  • Posts: 832
Re: Strömungsabriss: WB und Marketing
« Reply #4 on: August 12, 2014, 07:42:49 PM »
Bevor hier alle so sehr auf der WebsiteBaker Webseite (wb.org) rumhacken:
Das ganze war meine ich eines der letzten größeren WB-Communityprojekte. Inhalt, Design, Konzept, Übersetzung wurde von verschiedensten Leuten durchgezogen, fernab von "ich will aber keinen Farbverlauf so Mist mach ich nicht". Mini-Grabenkämpfe (auch von mir) die es immer gibt lasse ich mal beiseite. Und glaubt mir - das war keine Arbeit von 45 Minuten.
Nun wurden Kommentare deaktiviert, Blog nicht fortgeführt... Und sowas alleine zu machen ist auch unlustig. Warum gerade ein CMS seine Webseite blöd findet und alles über's Forum machen will (noch dazu über so ein grauseliges Anti-OpenSource wie SMF) steht bis heute in den Sternen, das Video über eine Livemigration zu einem anderen Forum hab ich noch. Ganz davon abgesehen, dass fast alle "Fanseiten /-foren" heute nicht mehr existieren bzw. dahinsiechen.

Und zum Thema Marketing: Da wurden drölfzig (teilweise sehr konkrete) Vorschläge die Jahre über gemacht. Aber entweder war die Zeit dafür nicht reif, was anderes wichtiger oder es wurden Aussagen gemacht "mach mal", nur um am Ende dann zu sagen, dass es Mist ist.
Die wenigsten der (teilweise kompromissbereiten) Leute haben daher noch Lust, irgendwas zu machen.
Klar ist der Post wieder böse, ich bin ja eh weg, aber zusammenaddierte geschätzte 1000 Stunden WB-Arbeit (für WB) hinterlassen halt ihre Spuren.
« Last Edit: August 12, 2014, 07:44:46 PM by easyuser »

Offline Yetiie

  • Posts: 778
Freue mich :-)
« Reply #5 on: August 18, 2014, 03:14:31 PM »
Ich freue mich!

Ich freue mich, dass bei WB in der letzten Zeit wieder verstärkt positive Signale zu sehen sind. Das Thema Marketing (insbesondere mit extrem beschränkten Ressourcen) ist mein eigentliches Fachgebiet. Webprogrammierung ist lediglich ein hinzugekommenes Standbein. Ich mag WB. Daher möchte ich aus der Sicht eines Marketinglers einige Gedanken beitragen.

Ausgangsposition eigentlich nicht soooo schlecht

Die Ausgangssituation für eine Entwicklung von WB halte ich aus Marketingsicht für gar nicht so schlecht. Vergleicht man die Indikatoren zu anderen CMS-Systemen an liegt WB immer noch auf Platz 11 bis 12 (früher war das mal 8 bis 10). Einzelne(!) "neuere" Modul-/Showcase-Projekte zeigen, dass es international auch neue User/Entwickler anziehen kann.

Projektentwicklung ist das eigentlich Marketing

Marketing und Produkt-/Projekt-Entwicklung gehen (insbesondere bei Projekten mit begrenzten Ressourcen) Hand in Hand. Sprich: Ohne Produktenwicklung kein Marketing keine Entwicklung.

Produktentwicklung meint NICHT Programmierung oder Entwicklung des CMS-Systems selbst. Also nicht das Programmieren einer WB 2.8.4 oder 2.9 ... sondern das Schaffen einer Gesamt-Plattform, die das Produkterlebnis letztendlich ausmacht.



So könnte ein strukturiertes Marketing (=Projektentwicklung) aussehen
Erster Milestone: Produkt-Plattform wieder vervollständigen



(1) Vorab: Nicht eingehaltene Produktversprechen entfernen

Nehmt das Produktversprechen für die 2.8.4 endlich von der Webseite. Es geht dabei nicht darum, dass die aus welchen Gründen auch immer nicht fertig geworden ist sondern darum dass dort steht: "WB wird nicht gepflegt". Feiert stattdessen das SP2. Vorteil: Damit hat die 2.8.4 aus Marketingsicht mindestens ein halbes bis dreiviertel Jahr vielleicht sogar ein Jahr Zeit.


(2) Dann: WB-Exklusive Modulplattform neu aufbauen

Die Entwicklung von AMASP war einer der schlimmsten Marketingschläge, die WB zugefügt werden konnten. Das Problem ist, dass bis heute keine alternative WB-Exklusive Plattform geschaffen wurde ... eine solche Plattform ist aber essentiell für ein CMS-Produkterlebnis. Außerdem gibt sie nicht nur Orientierung sondern regt an und zieht weitere Entwickler nach.

Ob nun das vorhandene AddOns-Projekt auf der Webseite erweitert/geöffnet wird oder eine neuen Seite geschaffen wird ist dabei egal. Wichtig ist die Plattform ... die einfach sein muss für Programmierer (im einfachsten Fall nur den Beschreibungstext eingeben müssen und auf Modulseite und Downloadmöglichkeit verlinken) sowie offen sein muss auch für noch so schlimm programmierte Module. Qualitätsorientieru ng können durch Filter gesetzt werden: "offizielles Modul", "offizielle getestetes Modul", "entspricht WB-Konventionen" o.ä.

Mitarbeits-Angebote dazu gab's hier ja ... vielleicht lassen sich ja bei strukturierter Vorgehensweise die gewünschten Voraussetzungen durch die Projektleitung schaffen und dann die Angebote reaktivieren ;-)



Dann erst kommen die weiteren Dinge. Schritt für Schritt.
Der nächste Milestone heißt: Modern mit 2.8.4



(3) Moderner Look: Facelift für WB mit möglichst minimalem Aufwand

Zum Facelift-Projektabschnitt mit reduziertem Aufwand gehören drei Dinge:

(a) Das WB-Backend selbst bekommt ein neues modernes Backend. Und wenn es bei minimalstem Aufwand nur ein Facelift des Argos-Themes ist Es braucht ja keine neue Funktionalität sondern nur ein (Marketing-)Gefühl 'aktuell, modern'. Und das macht nun mal ausschließlich die Optik. Ziel ist: Einführung dieses Designs schon mit der nächsten offiziellen Version 2.8.4.

(b) Zusätzlich: WB 2.8.4 wird ein modernes Responsive-Template im Flat-Design beigelegt. Und bitte wirklich modern bedeutet Flat. Egal was man dazu denkt. Apple, Microsoft und Google klopfen zurzeit nun mal ALLE das Design flach (aktuell sogar noch flacher) und setzen nun mal den Trend (fort) bzw. verstärken ihn zukünftig noch. Man muss es nicht schön finden. Aber Marketing bedeutet auch sich in dem modernen Kontext zu präsentieren. Auch hier minimalistisch: Nicht neu erfinden sondern der Aufbau auf einer vorhanden Vorlage reicht.

(c) Außerdem erhält die WB-Seite selbst ein neues Template (also eine neue Optik). Und bitte NUR ein neues Template (also nur Look und keine neuen Inhalte). Aus Marketingsicht absolut ausreichend. (Bei begrenzten Ressourcen muss ich mich auf das beschränken was möglich ist. Inhalte bedeuten fünfachen Arbeitsaufwand, wenn's denn reicht. Daher bitte nicht in Zeiten eng begrenzter Ressourcen dem oftmals natürlichen Reflex verfallen die Texte oder Teile davon einreißen und neu schreiben zu wollen. Die sollten ökonomisch gedacht so wie sie sind und ggf. mit übersichtlichen Anpassungen/Ergänzungen bis zur 2.9 ausreichen.)


(4) Danach und/oder zwischendurch wie es möglich ist (wie gehabt: Schritt für Schritt)


Mit obigen Punkten sollen drei Voraussetzungen geschaffen werden:

Facelift: WB fühlt sich modern und aktuell an
Modulplattform: WB fühlt sich auf einen Blick nach einem aktiven CMS mit vielen Möglichkeiten an
Beides:  Programmierer können sich einfach und unkompliziert mit weiteren Modulen einbringen

Das wird in ansteigender Kurve zusätzliches Engagement hier bringen!
Damit kommen auch wieder neue Module bzw. auch: es werden aktuell unsichtbare Module wieder sichtbar!

Finden sich (z.B. für Templates) Unterstützer, könnten parallel auch weitere Projekte angegangen werden, die sonst eher für danach geeignet wären:

Template-Präsentation:

  • Neue Plattform oder Ausbau der bestehenden Plattform für Templates
    Hier gibt es ja bereits eine Kooperation bzw. ein Unterstüzungsangebo t?

Marketing-Aktionen:

  • WB kann (is prepared for) TWIG
  • WB kann (is prepared for) HTML5
  • WB kann (is prepared for) Responsive
  • WB kann (is prepared for) Bootstrap
  • WB kann (is prepared for) SASS/LESS
  • WB kann (is prepared for) ...

Hier hatten wir schon mal diskutiert. Aus Programmierer-Sicht hier macht es für einige keinen Sinn. Aber aus Marketingsicht (und die ist eine völlig andere) sind solche Aussagen, sofern sie demonstriert werden, essentiell und pures Gold wert. Und in den genannten Punkten sollte eine Demo wahrscheinlich mit übersichtlichem Aufwand möglich sein ... Aber wie gesagt, wir sprechen hier über den Teil, für den sich im Rahmen der Initialisierung zusätzliche Unterstützer finden lassen müssten. Sonst gehören die geschoben in den Abschnitt 5 (für nach der Neu-Initialisierung).


(5) Nach Neu-Initialisierung: Rückkehr zu CMS-Themen

Sollten Marketing-Aktionen wie unter (4) beschrieben noch nicht erfolgt sein dann jetzt darüber nachdenken.

Anschließende Rückkehr zur Entwicklung des CMS selbst:

  • WB Reloaded: CMS-Technik neu aufgesetzt ab Version 2.9
  • Für bzw. ab 2.9 Design-Handbuch mit optischen Empfehlungen zur Gestaltung von Modulen im Backend

Hier bzw. zur 2.9 kann auch über ein WIKI nachdedacht werden (und damit auch die Texte auf der Internetseite überarbeitet werden) ...

Aber bitte hintereinander: 2.9. kommt NACH 2.8.4 und nicht parallel dazu.

Wenn sich durch die Maßnahmen weitere Unterstützer gefunden haben erweitertes Marketing wie oben beschrieben oder sogar noch einen Schritt weiter:

  • WB-Templates bei Themeforest (oder dem/den dann aktuellen Anbietern)
  • ...
  • WB vorbereitet bei STRATO
  • WB vorbereitet bei EinsundEins
  • ...
  • WB vorbereitet bei NAS-herstellern i.E. SYNOLOGY
  • ...

....

....

....

Bitte: Das alles ist nur eine Anregung.

Die Anregung baut auf den zuletzt positiven Signalen auf, wie sie zuletzt im Forum zu lesen waren. Und nicht zuletzt auf dem (zumindest wie ich das mitbekommen habe auf Forums-Initiative entstandenen) SP2, dass aus Marketing(!)sicht für die Arbeit an weiteren Versionen (auch an der 2.8.4) Zeit verschafft.

Wenn man in dieser Situation nutzt und die Arbeitsinhalte VORÜBERGEHEND weg von der Code-Programmierung hin zur Projektentwicklung verlagert sollte die initiale Arbeit auch mit den bestehenden Ressourcen (sprich: gleicher Arbeitsaufwand nur zumindest zwischendurch andere Themenschwerpunkte) realisierbar sein. Bitte einfach mal darüber nachdenken: Der Vorschlag heißt nicht mehr tun sondern vorübergehend anderes tun um dann besser durchstarten zu können.

Mit einer solchen Initialisierung sollte es außerdem möglich sein das Projekt WB soweit flott zu bekommen, dass wieder mehr User kommen, sich damit auch wieder mehr Engagement hier einfindet ... und WB damit wieder dorthin zurück kommt, wo es früher schon mal war: zunächst unter die TOP 10 ... aber mit einem großen Potential für mehr!

Und wie sagt man so schön:
Just my two pence ...
... Marketing-Sichtweise ...
... und selbstverständlich nicht die absolute Wahrheit ...
... aber wie ich denke ein gangbarer Weg (natürlich unter mehreren) ;-)

Offline Stefek

  • Posts: 6177
  • Gender: Male
  • ("ړ)
Re: Strömungsabriss: WB und Marketing
« Reply #6 on: August 18, 2014, 04:37:00 PM »
Das sind sehr viele Anregungen und teilweise sehr gute.

Was man allerdings nicht vergessen sollte, ist die Zielgruppe von WebsiteBaker.

Außerdem, der 2.8.4. steht so gut wie vor der Tür.
Das Backend (AdminControlPanel) wird in dieser Version nicht mehr überarbeitet.

Das ist aber kein Beinbruch. Die anderen von Dir angesprochenen Dinge, wie Module-Repository Aufbau könnten in Angriff genommen werden.

Quote
Die Entwicklung von AMASP war einer der schlimmsten Marketingschläge, die WB zugefügt werden konnten.
So schlecht war das anfangs nicht. Viel schlimmer ist, dass die Person, die es ursprünglich aufgesetzt hat sich in keinster Weise mehr verantwortlich zeigt gegenüber WebsiteBaker - weder dem System noch der Community.
Trotzdem sollte sich das Projekt davon nicht aufhalten lassen.

Gruß,
Stefek



"Gemeinsam schafft man mehr."

gemeinsam
1. mehreren Personen oder Dingen in gleicher Weise gehörend, eigen
2. in Gemeinschaft [unternommen, zu bewältigen]; zusammen, miteinander
#Duden

Offline Gast

  • Posts: 5920
Re: Strömungsabriss: WB und Marketing
« Reply #7 on: August 18, 2014, 05:09:20 PM »
geht mich ja nix mehr an, aber entweder kennt keiner den Addon-Bereich hier oder es will ihn keiner hier haben. Falls Letzteres, sollte man vielleicht das den Leuten mal sagen, die sich aktuell darum kümmern. Solang es noch ein paar Leute gibt, die hier etwas tun, sollte deren Job nicht für umsonst sein.

Offline justy

  • Posts: 370
  • Gender: Male
Re: Freue mich :-)
« Reply #8 on: August 18, 2014, 05:15:37 PM »
Yetiie, das war sehr eindrucksvoll.


(1) Vorab: Nicht eingehaltene Produktversprechen entfernen...voll und ganz Deiner Meinung, das hab ich mir schon oft auf der Hauptseite gedacht

...ebenso finde ich die Gedankengänge/Vorschläge in Deinem ganzen Post sehr gut. Den muß ich mir erst noch ein paar mal durchlesen. Du hast Dir viel gedacht dabei.


Beginne damit, alles zu vergessen, was du weißt. Dann bist du so, wie du bist und du fühlst, was du fühlst. Das ist es – so einfach.(Samarpan) - All work and no play makes Jack a dull boy.

Offline Yetiie

  • Posts: 778
Re: Strömungsabriss: WB und Marketing
« Reply #9 on: August 18, 2014, 07:03:00 PM »
Quote
kennt keiner den Addon-Bereich hier ...

Bitte keine Missverständnisse:
Doch!!! Den Addon-Bereich empfinde ich persönlich sogar als eine der Konstanten und verbleibenden Orientierungspunkte . Der war gemeint mit 'Ob nun das vorhandene AddOns-Projekt auf der Webseite erweitert/geöffnet wird oder ...'

Ich möchte/wollte meinen Vorschlag jedoch in alle Richtungen offen halten. Denn es gab hier ja vor noch nicht allzu langer Zeit die Diskussion über ein neues AMASP-Projekt ... was ich als positives Zeichen empfunden habe.

Mein persönlicher Eindruck(!) ist, dass der AddOn-Bereich bisher ein geschlossenes System ausgewählter offizieller Module ist, in das nicht jeder rein kommt. Für eine echte zentrale Anlaufstelle halte ich aber ein wirklich OFFENES System MIT den angesprochenen Filtern zur Orientierung als eine Erfolgsvoraussetzun g. Eine "Weiterentwicklung" dieses Bereichs, sei es nun kommunikativ, präsentativ oder auch mit neuen Features (i.E. Filtern) ist als 'Möglichkeit' bewusst ein Bestandteil meines Vorschlags ...

Im Übrigen wäre auch der Ausbau des AddOn-Bereiches immer noch eine ganze Menge Arbeit - egal ob 'nur' Kommunikativ oder mit neuen Funktionen.

...

Quote
Außerdem, der 2.8.4. steht so gut wie vor der Tür.

Naja. Da habe ich keinen Einblick. Nur bisher(!) den Eindruck, dass es wohl nicht sobald zu erwarten ist. (Sorry für den subjektiven Eindruck. Es ist keine abwertende sondern nur die subjektive Einschätzung eines Users.)

Es steht natürlich nicht entgegen wenn sie fertig ist die 2.8.4 direkt zu veröffentlichen ... sofern sie wirklich fertig ist.

Dann würde ich aber danach die Ressourcen in der beschriebenen Weise von der Programmierung abziehen, die initialen Maßnahmen zur Projektenwicklung umsetzen und dann mit einem Facelift im nächsten Jahr mit einer 2.8.5 kommen.

Denn wichtig wäre aus meiner sicht wirklich zunächst das Projekt als Ganzes zu stabilisieren, neuen Schwung zu erzeugen und erst danach mit der Weiterentwicklung am Code fortzufahren. Das halte ich für eine echte und die eigentliche Chance.

Offline Gast

  • Posts: 5920
Re: Strömungsabriss: WB und Marketing
« Reply #10 on: August 18, 2014, 08:09:44 PM »
Quote
kennt keiner den Addon-Bereich hier ...
war eher allgemein gemeint, weil er überhaupt nur wenig erwähnt wird

Mein persönlicher Eindruck(!) ist, dass der AddOn-Bereich bisher ein geschlossenes System ausgewählter offizieller Module ist, in das nicht jeder rein kommt.
meines Wissens gab es nur die Bedingung, das die Module unter WB ab 2.8.3 störungsfrei laufen. Störungsfrei heißt: keine Errors, keine Notizes, korrekter Install usw
Idealerweise enthält das Upload-Formular alle erforderlichen Informationen, ggf Screenshots der Funktion usw.
Ich weiß von nur einem Upload, der bisher abgelehnt wurde, kann aber nicht sagen, warum das der Fall war. Da es aus einem Thread heraus hochgeladen wurde, war es vielleicht eher ein Testballon - keine Ahnung

Ein wirklich "offenes" System war ja auch AMASP nicht. Ich weiß auch nicht, wie das gepflegt wurde, ob z.b. Autoren dort Accounts haben oder ob es wie der Addon-Bereich hier, zentral von min. einer Person gepflegt wird. Ich weiß, das ich es dort zwei mal versucht habe, ein neues und ein repariertes Modul hochzuladen. Hab weder eine Antwort erhalten, noch wurde das Modul angenommen, was den Verdacht aufkommen läßt, das hier nach Nase entschieden wurde oder (was für mich wahrscheinlicher ist) sich keiner mehr drum kümmert

Offline Stefek

  • Posts: 6177
  • Gender: Male
  • ("ړ)
Re: Strömungsabriss: WB und Marketing
« Reply #11 on: August 18, 2014, 08:27:24 PM »
Soweit ich weiß, kümmert sich Ruud um das ganze.

Um ein wirklich gutes Repo aufzusetzen, sollte es auch eine Trennung ab Version 2.8.4. geben.
Ich werde zum Beispiel meine zukünftigen Module nicht mehr abwärtskompatibel anbieten und warte daher auch auf die 2.8.4.
Das Programmieren wird bald eigentlich einfacher werden.

Später, wenn das ACP überarbeitet wird, wird es wiederum dazu beitragen, dass die Addons noch weniger CSS mitbringen müßen und sich auch besser ins Gesamtsystem einfügen (das ist der Plan).

WER BEI MODULEN HELFEN WILL, sollte sich um Kontakt mit Ruud kümmern.
Wir können diese Linie (Gateway) in einer kleinen Gruppe im Team vielleicht wieder neu beleben. So wie ich mich erinnern kann, war User "badknight" auch mit dabei, die Module-Repository neu zu bestücken.

Gruß,
Stefek
"Gemeinsam schafft man mehr."

gemeinsam
1. mehreren Personen oder Dingen in gleicher Weise gehörend, eigen
2. in Gemeinschaft [unternommen, zu bewältigen]; zusammen, miteinander
#Duden