Author Topic: Vorschlag - zum ständigen Wechsel der Backend-Themes  (Read 263 times)

Offline Hollol

  • Posts: 204
Vorschlag - zum ständigen Wechsel der Backend-Themes
« on: March 04, 2018, 06:32:24 PM »
Hallo WBler,

da nun wieder eine neue WB-Version erschienen ist (Juhuu!  :lol: (Y)), sich aber das Default-Theme wieder geändert hat und persönliche Einstellungen geflöten gegangen sind (Och nee...!  :| (N)), möchte ich einen Vorschlag unterbreiten.

Wäre es möglich, zumindest ein paar Farbpaletten im Default-Theme zu hinterlegen?
So, dass man nur per Klick hin und her schalten kann...
Vorzüglich wäre natürlich noch, wenn man seine eigenen Farben (für body, table, td, tr, usw.) auswählen könnte.

Bei einem Redaktionssystem (CMS!) in dem auch mehrere Redakteure mitarbeiten, würde das zumindest einen einheitlichen Eindruck Backend/Frontend hinterlassen.
Ohne dass man ewig Farbeinstellungen vornehmen muss, die in dem CSS-Gewirr eh schon fast niemand mehr überblickt  :|

Sähe zumindest meiner Meinung nach etwas professioneller aus.

Grüße
Hollol


P.S.: Danke übrigens für die neue Version.  Flutscht und lässt sich ansonsten perfekt upgraden.


Offline jacobi22

  • Posts: 5201
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: Vorschlag - zum ständigen Wechsel der Backend-Themes
« Reply #1 on: March 05, 2018, 12:53:25 AM »
es gibt zur Zeit zwei Ansätze dazu
#1 wäre eine Art Color-Bar, eine Leiste mit kleinen Quadraten zum Anklicken
#2 wäre eine Auswahlliste mit Themes in einem bestimmten Verzeichnis und dann über die General- oder Usersettings einzustellen.

Ich persönlich arbeite mit den W3CSS-Color-Themes, weil es ja auch im DefaultTheme benutzt wird. Dazu kommt noch ein auf die WB-Farben angepasstes Theme, weitere individuelle Themes könnten bei W3CSS mit einem Online-Generator erstellt werden.

Das Problem in beiden Varianten: Weil sich niemand oder nur ein paar Leute in der Vergangenheit an die Modulrichtlinien gehalten hat, wird das oft ein bunter Mix, der optisch garnicht gut ausschaut. Mit der nun geplanten Umstellung auf Twig kann aber zumindest das WB-Paket schon einmal vereinheitlicht werden und dann wäre die Frage, ob man das pro User einstellbar macht oder ob eine Projekteinstellung reicht eher das kleinste Problem.

Quote
sich aber das Default-Theme wieder geändert hat und persönliche Einstellungen geflöten gegangen sind

ich kann es nur immer wiederholen.
Kopie des DefaultThemes machen und den neuen Ordner entsprechend umbenennen.
Dann in der info.php den Verzeichnis- und den Templatenamen anpassen, z.b so auf meiner Schloss-Seite
Code: [Select]
$template_directory     = 'DefaultThemeSchloss';
$template_name          = 'DefaultThemeSchloss';

schaut bei mir so aus mit eigenem CSS in einem kopierten Theme -> https://i.gyazo.com/732f44de86479f1a85cca9161d9544b9.png

und mit den W3CSS-Theme in einer neuen Modulversion
https://i.gyazo.com/63a4395b1fb8b5b01f9469b71ce86209.png

Damit bleibt dir dein Umbau erhalten und man bräuchte dann nur einzelne Templates anpassen bzw aktualisieren, z.b. das Accordion in den WB-Settings
 
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

 

postern-length