Author Topic: Re: Discussion about WB -Alternative Editor  (Read 566 times)

Offline evaki

  • Posts: 2220
Re: Discussion about WB -Alternative Editor
« on: January 25, 2018, 07:10:40 PM »
Na supertoll  :-o
Bekomme gerade von einem meiner Anwender die Mitteilung, daß das mit einem parallel und zusätzlich installierten Editor über die Rechtevergabe möglich ist. Ausgerechnet mit dem Editor, den ich Ihm mal fürn anderen Test (D.C. im Header) zugeschickt habe.

Da schein ich ja richtig "gepennt" zu haben, bzw. den Nebeneffekt nicht gesehen.
Hat das schon jemand mal ausprobiert?

MfG. Evaki
« Last Edit: January 26, 2018, 12:00:17 AM by jacobi22 »
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline jacobi22

  • Posts: 5201
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: Re: Discussion about WB-2.11.0 RC1 - Public release test
« Reply #1 on: January 25, 2018, 07:51:08 PM »
wie oben schon gesagt, fragst du 10 Leute, haben garantiert 8 davon unterschiedliche Vorstellungen davon, was man unbedingt braucht oder nicht. Jeder, der WB beruflich verwendet, hat seinen eigenen Fork. Was für dich der Anfang wäre, ist möglicherweise den anderen 9 Leuten total unwichtig.
Ich persönlich sehe keinen besonderen Bedarf, es gibt alternative Editoren, die wohl auch noch laufen sollen. Meine Kunden würden mir etwas husten, wenn ich den tausche. Gott sei Dank muß ich das nicht entscheiden, denn es ist sicher nicht einfach, alle User weltweit unter einen Hut zu bekommen
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline evaki

  • Posts: 2220
Re: Re: Discussion about WB-2.11.0 RC1 - Public release test
« Reply #2 on: January 25, 2018, 08:07:57 PM »
Na, ich hab das soeben mal überprüft.
Es verhält sich nicht ganz so, wie es sein sollte.
Nur wenn zugleich der WYSIWYG aktiviert ist, kann er mit dem zusätzlichen Editor Inhalte hinzufügen bzw. bearbeiten. Das entspricht also nicht ganz dem was gewünscht ist. Aber vielleicht meldet sich einer aus unserem "Sandkasten", und bastelt weiter. Ich erinnere mich wage, daß der verwendete Zusatzeditor "irgendwie" auch mit dem ehemaligen (wird immer noch verwendet) FCKedit verbunden war.
Naja, sollen die mal machen. Es gibt m.W. nur Annäherungen, aber keinen vollständigen barrierefreien BE-Zugang bei all den existierenden CMS.

Könnte was für WB sein  :roll: 
<ironie>Headline: "Wir machen auch für Taube und Blinde"</ironie>
Ach nee, is ja schon  :-D

MfG. Evaki
p.s. fürchterlich nervig, nach nem forum-edit wird "sonstwo" hingesprungen, nur nicht auf die aktuellen seite
« Last Edit: January 25, 2018, 08:13:25 PM by evaki »
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline evaki

  • Posts: 2220
Re: Re: Discussion about WB-2.11.0 RC1 - Public release test
« Reply #3 on: January 25, 2018, 11:36:13 PM »
Evaki "Nur wenn zugleich der WYSIWYG aktiviert ist, kann er mit dem zusätzlichen Editor Inhalte hinzufügen bzw. bearbeiten."
Dies ist nicht richtig, ich mußte mich nochmals korrigieren lassen. Kurz gesagt: Es funktioniert.

Es gibt kein Problem mit der Seitenverwaltung, sondern ich hab eins -wiederholt, anscheinend mit den Voreinstellungen, da ein "einfaches Abnicken", also ohne die erweiterten Einstellungen, für den Editor zu nicht brauchbaren Ergebnissen führt, def. man sogar -außer "guck mal"- nix machen kann. Ich fall aber immer wieder drauf rein bzw. bin immer wieder irritiert.

MfG. Evaki
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline evaki

  • Posts: 2220
Re: Discussion about WB -Alternative Editor
« Reply #4 on: January 26, 2018, 12:47:21 AM »
Quote
jacobi22: Habe die Editor-Fragen mal in ein neues Thema ausgegliedert und den Titel entsprechend angepasst
Discussion about WB -Alternative Editor
Ja, vielleicht nicht uninteressant. Könnte ja der Auftakt zu Alternativen sein. Gibt ja auch Leute mit anderen Vorstellungen bzgl. Editor.

Da der aktuell experimentell verwendete Editor unter MySql-strict mit den bekannten Meldungen rumzickt, brauch ich sowieso erst noch ein wenig Zeit, bevor ich da die Nase etwas tiefer reinstecke, und mir evtl. Alternativen anschaue. Weiß im Moment ja noch nicht mal, ob es optimierte für barrierefreies Arbeiten gibt.
MfG. Evaki
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline jacobi22

  • Posts: 5201
  • Gender: Male
  • Support also via PM or EMail
    • Jacobi22
Re: Discussion about WB -Alternative Editor
« Reply #5 on: January 26, 2018, 02:53:09 AM »
Ziel ist immer eine internationale Nutzungsmöglichkeit, die über die Sprachen Englisch und Deutsch hinaus gehen. Alles andere sind dann eher projektbezogene Lösungen, die es aber durchaus wert sind, mal durch zu checken. Ich habe private Kontakte zu WB-Nutzern in Thailand, Australien, Chile oder Kanada, die würden mir die Ohren lang ziehen, wenn sie nun eine neue Sprache lernen müßten, um den Editor zu bedienen.

Für mich persönlich stellt sich die Frage nach einem anderen Editor nicht, einzig ein deutlich schlankeres Paket könnte mich da überreden. In den reinen Editorfunktionen sind sich alle ziemlich ähnlich und nur der Dateimanager wäre das, was ich ändern würde. Hier schwebt mir aber eher eine zentrale Lösung vor, die ich in jedem Modul und auch der Mediaverwaltung nutzen kann.
Bevor ich aber über eine Alternative nachdenke, müßt mir erstmal jemand verständlich erklären, warum ich eine Alternative brauche. Sachen wie Toolbar, zu ladene Plugins oder Berechtigungen bis runter auf Userebene, wären für mich wichtiger als ein "schöner" Dateimanager. Ist zumindest mit dem CKEditor möglich, wenn ein paar Schrauben im Core gedreht werden.

Was die strict-Probleme betrifft: um da helfen zu können, benötigt man immer Informationen über die jeweils angesprochene Datenbanktabelle, deren Struktur, ggf ein Beispieleintrag und dann den Code, der den Fehler produziert.
Im Prinzip ist es auch einfach erklärt: alle Datenbankfelder (einer Tabelle), die keine vordefinierten Werte beim CREATE-Vorgang mit bekommen haben, müssen beim INSERT oder UPDATE im SQL-Statement angesprochen werden. Felder mit vordefinierten Werten bekämen im Notfall diese default-Werte.

Einfaches Beispiel - eine Usertabelle
Feld 1: user_id  AUTO_INCREMENT
Feld 2: user_name VARCHAR (230) NOT NULL
Feld 3: user_state VARCHAR (239) NOT NULL DEFAULT 'USA'
Feld 4: last_login INT (32) NOT NULL DEFAULT '0'
Feld 5: created INT (32) NOT NULL

Feld1 wird automatisch belegt mit der nächst verfügbaren ID, diese kommt aus einer internen Tabellenverwaltung - muß nicht angegeben werden im SQL-Statement

Feld2: hat keinen DEFAULT-Wert, muß in jedem Fall Teil des Statements sein, würde den bekannten Fehler erzeugen, wenn es nicht dabei ist

Feld3: nicht zwingend, hätte ohne Nennung im SQL-Statement den Wert "USA"

Feld4: nicht zwingend,  hätte ohne Nennung im SQL-Statement den Wert "0"

Feld5: hat keinen default-Wert, soll im Beispiel den Zeitpunkt der Useranmeldung zeigen, ein Timestamp, der nie wieder verändert wird. muß aber Teil des Statements sein, also bei späterer Bearbeitung des Datensatzes vorher einlesen, durch das Formular schleifen und wieder unverändert speichern

Natürlich wird niemand einen User-Account ohne Username anlegen (Formularprüfung), will man aber im Strict-Mode später den last_login aktualisieren, braucht es wieder den Usernamen.
Zu alten WB-Zeiten war es irgendwo Usus, entweder beim Install-Prozess oder beim Anlegen einer Seite einen leeren Datensatz anzulegen, entweder mit einer Null als page- und section_id, oder eben (beim Add) nur diese zwei ID's, manchmal auch etwas mehr, z.b. Code für ein Feld. Bei der Bearbeitung dieser Sektion wurden dann Teile der DB-Felder gespeichert und die bereits definierten Felder nicht mit ins SQL-Statement einbezogen, das geht unter STRICT heute nicht mehr

Zusätzlich zu diesen unbelegten Feldern gibt es noch strengere Regeln im CREATE-Prozess, dem Anlegen von Tabellen oder auch eine konsequente Kontrolle der verfügbaren Zeichen eines Feldes. Im NON-STRICT-MODE wurden Zeichen bei der Längenüberschreitun g einfach abgeschnitten, manchmal auch problemlos übernommen. Im Strict-Mode gäbe es dann eine Fehlermeldung, wenn mal z.b. 33 Zahlen in ein 32er Feld schreiben möchte.
Verwendet man den Bindestrich im Tabellennamen, muß dieser in Backthicks maskiert sein usw usw., macht der moderne Programmierer aber eh schon aus Gewohnheit so.
Dafür gibt es aber recht gute Handbücher im Web, kaum möglich, hier alles zu nennen

Wichtig vielleicht noch - ab MYSQL 5.7 ist der Strict-Mode standardmäßig aktiviert, kann also durchaus "Überraschungen" geben, wenn ich so an diverse Altmodule oder Code denke. WB war seit 2.8.3 SP7 fast komplett STRICT_MODE-fähig, ein paar Stellen wurden in der 2.10 korrigiert und auch in der WB 2.11 wurde noch eine gefunden, die wir damals wohl übersehen hatten. Die Addons wurden mit Erscheinen der WB 2.10 auch alle darauf hin kontrolliert, ob wirklich alles gefunden wurde, will ich nicht behaupten, es wären aber Einzelfälle.
Alles, was später im Forum gemeldet wurde, wurde auch direkt in das jeweilige Addon eingebaut. ich hatte da z.b. zuletzt das gute alte Members

Die Regeln für den STRICT-MODE  gibt es schon viele Jahre und die Empfehlung immer so zu coden, als wäre Strict aktiviert, die gibt es genau so lang. Schaut man sich diverse ältere Module mal an in ihren Anweisungen, erkennt mal schnell, wer das als Hobby gemacht hat und wer mit Coden Geld verdient hat. Soll kein Vorwurf sein, denn es war zum Zeitpunkt der Modulerstellung der alten Dinger (2008 - 2010 bei den meisten Addons) weder hier noch bei Mysql Pflicht. Strict-Mode-Lauffähigkeit ist heute Bedingung für die Aufnahme neuer Module in unserem Addon-Bereich
Probleme sind da, um sie zu lösen, nicht, um nach Ausreden zu suchen.

Offline evaki

  • Posts: 2220
Re: Discussion about WB -Alternative Editor
« Reply #6 on: January 26, 2018, 10:03:22 AM »
>>stellt sich die Frage nach einem anderen Editor nicht,
Bei uns auch nicht, da der CKEditor die Kinderkrankheiten überwunden hat. Daher wird dieser mittlerweile auch bei den "FCKE-Hartnäckigen" akzeptiert. Anfangs war nämlich nur der olle FCKE in der Lage html5 "ohne störende Nebeneffekte" zu bedienen.

Dennoch - In der Hauptsache ist es bei uns meist der Kreis um barrierefreies Arbeiten, der das ein oder andere ausprobieren möchte. Andere wiederum wollen es spartanisch, "etwas wie" Markdown, oder was an Mathe orientiertes. Unsere verlagsorientierten Nutzer ergeben sich dem Schicksal, so wie an ihrem Arbeitsplatz auch, wo fast alles in XML (groß und bunt) steht, und andere Rechner im System die Konvertierung fürs Web übernehmen.

Komisch,  ich selbst weiß nicht recht, womit ich gerne oder am liebsten schreiben würde.
[Mit'm Bleistift, B1,2 :-) ]


>>Strict-Mode
Das angesprochenen experimentell verwendete Modul hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, wurde zwar schon angepaßt, hat aber auf MySql erst seit letzter Woche zickig reagiert, da der Server endgültig auf strict umgestellt wurde. Kriegt also noch 'ne Packung :-)

MfG. Evaki
« Last Edit: January 26, 2018, 10:11:03 AM by evaki »
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

 

postern-length