Author Topic: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS  (Read 2987 times)

fischstäbchenbrenner

  • Guest
Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« on: April 27, 2015, 05:10:27 PM »
Ich mache mir gerade generell Gedanken zu obigem Thema:
http://WebsiteBaker.at/topics/finding-standards-templates-und-module-css.html

Das soll aber keine OneMan-Show werden, ich will niemanden meine Vorlieben aufdrücken.
Konstruktive Vorschläge werden gerne aufgegriffen.

So mancher Profi hier hat sich sicher schon oft genug darüber geärgert, dass bestimmte Einstellungen immer wieder neu zu machen sind. Was kann man machen, dass eine frische WB Site auf Anhieb gut aussieht?

Nachtrag: ICh meine zu Lebzeiten, also ohne WB 2.8.4 und TWIG.

Offline easyuser

  • Posts: 832
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #1 on: April 27, 2015, 05:21:20 PM »

Ohne große Bürokratie würde ich die Ergebnisse mit dem Module Team einen etwas "offizielleren Charakter" zu geben. Aber bitte nicht als Abschreckung verstehen und auch nicht als Muss.

fischstäbchenbrenner

  • Guest
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #2 on: April 27, 2015, 05:43:20 PM »
Ich denke, manches davon ist nur: "wie nennen wir es?".

Worauf mein Engagement NICHT hinhauslaufen soll, ist ein Monster-Framework zu entwickeln oder sich eines einzuverleiben.

Es soll einfach und praktikabel bleiben. Es sollte ein Test-HTML geben, das jeder Template-Designer einbinden kann und sich dann fragen: sieht das gut aus? Hab ich was vergessen?
Dicke Handbücher liest kein Mensch.

In der Frage, wie die Blöcke sein sollen, war ich von hier nicht ganz uninspiriert:
http://wbhelp.org/tips-and-tricks/2014/multiple-columns-in-a-template/
Ich würde das ähnliche sehen.
Nur 3 und 4 vertauscht, weil viele Templates bereits einen Block oben haben, aber keinen unten.

Offline Stefek

  • Posts: 6177
  • Gender: Male
  • ("ړ)
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #3 on: April 27, 2015, 06:29:46 PM »
Was die Hauptfrage (CSS Standards für die Frontends der Module) angeht, kann ich nicht wirklich beitragen.

Ich denke, wenn eine Person es entscheidet und vormacht, könnte es sich als ein Quasistandart durchsetzen (und wer wäre dafür besser geeignet als der, der die meisten Templates beigesteuert hat ;-)).

Was ganz anderes aber:
in der info.php sind oft die Namen der Sections auf Englisch.
Da nicht jeder Editor zwangsläufig EN beherrscht, kann eine "Eindeutschung" dieser Beschriebe hilfreich sein.

Das geht einfach mit:
Code:
Only registered users can see contents. Please click here to Register or Login.

Ich habe mal überlegt, ob es sinnvoll wäre (in einem Nachfolger Version), den Templates, die Blöcke haben eine kleine Orientierungsgrafik der Blockverteilung (die in Templates individuell) ist, mitzugeben; Und diese dann, falls vorhanden, unter admin/pages/sections.php auszugeben.

Also so eine Grafik wie diese (nur kleiner):

Und statt Beschriebe, Ziffern auszugeben. (Und im Select-Dropdown die Ziffer neben dem Beschrieb.)

Es ist mir oft vorgekommen, dass die Leute damit etwas übefordert waren (weil sie die visuelle Hilfe nicht haben). Nach nem halben Jahr wollen sie wieder eine Section einfügen und wundern sich, was es mit den Layout-Blöcken auf sich hat.

Guß,
Stefek
"Gemeinsam schafft man mehr."

gemeinsam
1. mehreren Personen oder Dingen in gleicher Weise gehörend, eigen
2. in Gemeinschaft [unternommen, zu bewältigen]; zusammen, miteinander
#Duden

fischstäbchenbrenner

  • Guest
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #4 on: April 27, 2015, 10:08:08 PM »
Jou, Stefek: das kenne ich. Derartige Sachen kosten bei mir €12,-, manchmal mehr.
1 Minute = 1€, 12 Minuten Minimum. Oft auch gratis, das Rechnung schreiben zahlt sich nicht aus. Es kommen ohnehin keine großen Beträge raus - auch ein Standard.

Du als Profi hast sicher auch Standards, und vielleicht ärgert dich manchmal, dass du bei jeder neuen Website alles neu einstellen musst. Oder (viel mehr): Dass WB nicht mithält, weil das bei anderen CMS komfortabler funktioniert.

Was es braucht: Vorschläge, die ab jetzt in spätestens 2 Wochen umgesetzt sind. Also: Nix WB 2.8.4, nix Core.

Offline Stefek

  • Posts: 6177
  • Gender: Male
  • ("ړ)
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #5 on: April 27, 2015, 11:12:30 PM »
Chio,

ja, meistens komme ich nicht dazu, bei sowas ans Kassieren zu denken.
(Ohnehin zahlt sich ein Viertelstunden-Takt besser aus, also 15 min. minimum zum Standardstundensatz, den man mit dem Kunden vereinbart hat - aber ich denke, da hat jeder seine Herangehensweisen und Kulanzen.)

Du als Profi hast sicher auch Standards, und vielleicht ärgert dich manchmal, dass du bei jeder neuen Website alles neu einstellen musst. Oder (viel mehr): Dass WB nicht mithält, weil das bei anderen CMS komfortabler funktioniert.
Ja, das stimmt. Ich habe so meine "Schablonen" sage ich mal.
Doch diese sind dann doch nichts für die Stange.

Ich denke allgemein, dass es sich schwierig gestalten wird. Die vielen Frameworks sind zwar mit unter eine Erleichterung, aber ich habe bisher noch keines verwendet. Also mit gearbeitet ja, aber nie eingesetzt. Ich bin wohl zu traditionell. Ich denke mir, bevor ich das ganze Paket an CSS einbinden lasse, nur um ein cooles Bootstrap Template zu haben, schreibe ich das CSS doch lieber selbst.
Lange Zeit hatte ich ein eigenes Framework, lange bevor Twitter mit dem BT an Start ging. (Noch vor der Responsive Welle.)


Was mir dazu hauptsächlich einfällt (was vielleicht etwas Nützlichkeit hat):
Man sollte in den Modulen auf Selektoren verzichten, die irgendwie nur von dem Modul angesprochen werden.
Beispiel:

Code:
Only registered users can see contents. Please click here to Register or Login.
besser

Code:
Only registered users can see contents. Please click here to Register or Login.
Warum?
Weil wenn man zum Beispiel weitere Module hat, die Formularfelder verwenden (wie z.B. Gästebuch, News-Kommentare, mpForm etc.) kann man dann die frontend.css Dateien rausschmeißen und diese Felder über die Stylesheets der Template CSS Datei ansprechen.

Wenn ich eine Seite aufsetze, sorge ich dafür, dass jeweils gleiche Elemente immer nur vom Haupttemplate angesprochen werden.

Das gleiche kann man dann für andere Elemente machen, in anderen Modulen.
Doch es gestaltet sich schwierig, hierfür eine Pauschallösung zu haben.

Ich denke Du mit dem Templateshowcase hättest durchaus ein Experimentierfeld, wo veschiedene Module und deren Ausgaben (inkl. CSS Selektoren) getestet werden können.


Was für die Zukunft angepeilt werden könnte (und m.M.n. sollte) ist, mit der Installation von WebsiteBaker, Default Contents mit zu installieren (was nur eine weitere SQL Datei wäre, je nach Sprachauswahl würde sich etwas Content, ein paar Bilder, mit jeweils den Standad Modulen installieren). Natürlich sollte es aus-/abwählbar sein, ob man eine Blankoinstallation oder eine m. Contents ausführen will.

Und diese Default-Contents wären dann das Spielfeld für Template Beiträge.

Was weiß ich, 6 Seiten, News, Gallery, Form, Wysiwyg, Wysiwyg mit Block[2], Wysiwyg mit den Hauptelementen (h1-h6 und was so Lorem-Ipsum Standards sind heute zu tage.)

Dann würde Standardisierung von Templates auch mehr Sinn machen. Als Designer hätte man etwas, worauf man hinarbeitet (den Default-Content schön zu machen).

Ich, Newbie, spiele mir WB auf, gucke es mir gleich im FE an, im FE steht, wo und wie ich an ein Template komme und wie ich es installiere. Teste ein paar durch und so weiter...

Gruß,
Stefek

"Gemeinsam schafft man mehr."

gemeinsam
1. mehreren Personen oder Dingen in gleicher Weise gehörend, eigen
2. in Gemeinschaft [unternommen, zu bewältigen]; zusammen, miteinander
#Duden

Offline pcwacht

  • Posts: 2923
  • Gender: Male
    • Dutch ICT info
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #6 on: April 28, 2015, 01:35:42 PM »
Quote
Finding Standards: Templates und Module CSS
Da habe ich mir gedacht das es endlich etwas english zu diesem thema gibt.....
Ich schreibe lieber nicht am deutsch, ich verstehe nicht alles, mein engish ist zoviel besser als meinem deutsch :) :)

Schade.

Ich glaube das das etwas ist was WB braucht, aber es soll nicht zu schwer gemacht oder uberdacht werden.
Ich meine, wb hat ganz und gar nichts mit frontend template oder css zu machen, wirklich nicht.
Das einziches was gemacht werden soll ist ein art von standart bibliotheek wo templater(innen) brauchen kan fur eigenes schweck.
Das gleichen bibliotheek kan auch for module schreiber genutst werden

Modulen, jedes module macht am backend das gleiche
1 - create, 2 - save, 3 - show, 4- edit und 5 d- delete
Dieses soll modulair gemacht werden, mach ein function bibliotheek, oder vielleicht ein OOB (class) dafur.


John
http://www.ictwacht.nl = Dutch ICT info
http://www.pcwacht.nl = My first
both still work in progress, since years.....

Offline Yetiie

  • Posts: 778
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #7 on: April 28, 2015, 02:39:49 PM »
Also, ich würde so ein Projekt total begrüßen. Und es würde WB gut tun.
Allerdings ... ... ... denke ich,

... zum einen gibt es diesbezüglich sicher keinen allgemeingültigen Standard. Die Vorlage muss also gut sein und so viel Arbeitserleichterun g bedeuten, damit dieser Standard anderen Standards vorgezogen wird.

... bist Du da auch in dem Thema 'Bootstrap und Consorten' ja voll drinn, denn die bieten ja (jedes für sich und jedes für sich anders) genau so einen Standard vorgefertigter HTML-CSS-Elemente an. Das eine mehr davon, das andere weniger. (Das war/ist ja aber nicht so Deins glaube ich.)

... ist das nicht soooo ungewöhnlich, denn jeder lang aktive Webdesigner hat ja irgendwo seine Vorlagen/Standards, mit denen er seine Seiten erstellt: Starterdateien, Module etc. mit denen er anfängt, die er anpasst und aus denen er kopiert etc.

... wäre ein guter parktikabler Ansatz, dies einfach als typische WB-Starter-Templates zu erstellen, - also typische Seiten die so häufiger vorkommen und die typischen Elemente darin  und mit neutraler Farbgebung, dass das einfach angepasst werden kann. (Oder auch als Best-Practise-Starter-Point.)


Ein Nicht-WB-Projekt dazu findest Du hier:
http://startbootstrap.com/

Ja, ich weiß. Wieder Bootstrap, - - - - - aber so ist das nicht gemeint. Sondern: die Idee und das Prinzip von Vorlagen wurde zum Beispiel dort schon mal umgesetzt ... natürlich nach dem B-Standard ... aber man kann sich da ja auch für Nicht-Bootstrap-Projekte einige Ideen abschauen und schauen, was man da für Anregungen draus ziehen kann.




Und noch eine Idee/Tipp zur Orga (wobei ich aber denke, dass das sowieso jeder zumindest so kennt und viele ggf. so machen): Ein Maintemplate, wo das CSS/JS für das komplette Projekt (möglichst auch für die Module) und alles drin enthalten ist (verkürzt sowieso die Ladezeiten) ... weitere Spezialseiten werden dann sofern benötigt als Subtemplate erstellt, die CSS/JS vom Maintemplate laden und quasi nur die HTML-Struktur der jeweiligen Seite enthalten. (Die Strukturanpassung ist ja immer das einfachste und schnellste, was gemacht ist. Zumindest wenn eine Hauptseite mit Menu und Grundaufbau etc. schon fertig ist.)

Und eine Anregung: Im neuen Backend gibt es das Infocenter. Lege im Template-Ordner Deiner Seite (gemeint ist nicht des Backend-Theme) eine Grafik mit der Seitenstruktur wie von Stefek beschrieben ab. Baue im Infocenter einfach einen Link zu dieser einfachen Grafik ein ... und ganz einfach steht dem Redakteur die Struktur des Seitenaufbaus in einfachster Form optisch zur Verfügung ... das kann natürlcih auch verbessert und erweitert werden ... ;-)




Für WB wäre so etwas in jedem Fall ein Gewinn!
Wäre toll, wenn das ein paar angehen würden
  :-) :-) :-)


Offline Stefek

  • Posts: 6177
  • Gender: Male
  • ("ړ)
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #8 on: April 28, 2015, 03:33:00 PM »
Hallo Yetiie,

Und eine Anregung: Im neuen Backend gibt es das Infocenter.
Lege im Template-Ordner Deiner Seite (gemeint ist nicht des Backend-Theme) eine Grafik mit der Seitenstruktur wie von Stefek beschrieben ab.
Baue im Infocenter einfach einen Link zu dieser einfachen Grafik ein ... und ganz einfach steht dem Redakteur die Struktur des Seitenaufbaus in einfachster Form optisch zur Verfügung ...
das kann natürlcih auch verbessert und erweitert werden ... ;-)

Ich habe mir das etwas anders vorgestellt (siehe Anhang und der Pfeil, der auf die Grafik und Link zur Template-Hilfe zeigt).
Beides, sowohl Grafik alsauch Link würde nur ausgegeben werden, wenn eine Datei im Ordner des Templates liegt.
Name der Datei müßte geregelt sein.
z.B. template_layout.png
und template_help.txt oder .pdf

Deine Idee, Yetiie, (im Infocenter) kann nicht funktionieren mit Sites, die mehrere Templates verwenden.

Gruß,
Stefek
"Gemeinsam schafft man mehr."

gemeinsam
1. mehreren Personen oder Dingen in gleicher Weise gehörend, eigen
2. in Gemeinschaft [unternommen, zu bewältigen]; zusammen, miteinander
#Duden

fischstäbchenbrenner

  • Guest
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #9 on: April 28, 2015, 03:36:49 PM »
Ich will bei der Zielgruppe "Anfänger/Einsteiger" bleiben. Für die ist das.
Alle anderen finden sich ohnehin zurecht (allerdings wären auch für die Profis ein paar Erleichterungen gut)

Sagen wir mal zb responsive Bilder links/rechts im Editor

Der FCK macht einfach align="left/right"
Das kann man gut per CSS angreifen:
img[align="right"] { float:right; max-width:48%; height:auto; margin: 4px 0 5px 4%; }
img[align="left"] { float:left; max-width:48%; margin: 4px 4% 5px 0;}

Problematisch: Wenn ich so in der editor.css angebe, und die mit reinlade, gilt das für ALLE diese Bilder.

Der CKE macht hingegen:
style="width: 200px; height: 143px; float: left;"

Das kann ich per CSS NICHT so einfach angreifen.

Was ich so oder so nicht kann: Sagen: Das Bild hat jetzt die Klasse (Liste der Bildklassen). Das wird in jedem Editor anders gehandhabt UND es gibt keinen Standard, was man da auswählen können soll.

Was ist also zu tun?:
Solche Dinge definieren und dann auch in jeden Editor und in jedes Template rein.

Offline Stefek

  • Posts: 6177
  • Gender: Male
  • ("ړ)
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #10 on: April 28, 2015, 03:49:49 PM »
Sagen wir mal zb responsive Bilder links/rechts im Editor

Der FCK macht einfach align="left/right"
Das kann man gut per CSS angreifen:
img[align="right"] { float:right; max-width:48%; height:auto; margin: 4px 0 5px 4%; }
img[align="left"] { float:left; max-width:48%; margin: 4px 4% 5px 0;}

Problematisch: Wenn ich so in der editor.css angebe, und die mit reinlade, gilt das für ALLE diese Bilder.

Der CKE macht hingegen:
style="width: 200px; height: 143px; float: left;"

Das kann ich per CSS NICHT so einfach angreifen.
Recht hast Du Chio,
sehr problematisch.

Ich habe mir den CKE so zurechtgebogen, dass er im Stile DropDown (Selectbox) Bild-rechts, Bild-links, Bild-zentriert anzeigt und wenn ich es auswähle, vergibt er ein class Attribut, nicht aber das inline "style" Attribut.
Man braucht dann aber noch (unbedingt) eine editor.css - und auch diese sind problematisch weil sie ohnehin nie das anzeigen, was im FE kommt - im Responsive Template schon mal gar nicht.

Für diese Zwecke ist WB wirklich zu lange auf der Stelle getreten.

Gruß,
Stefek
"Gemeinsam schafft man mehr."

gemeinsam
1. mehreren Personen oder Dingen in gleicher Weise gehörend, eigen
2. in Gemeinschaft [unternommen, zu bewältigen]; zusammen, miteinander
#Duden

fischstäbchenbrenner

  • Guest
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #11 on: April 28, 2015, 04:06:16 PM »
OK, sag ich mal:

.picfull
.piccenter
.pic12right
.pic12left
.pic13right
.pic13left
.pic14right
.pic14left

Gibt es da Entsprechungen in Bootsprap? - dann kann man gleich die Namen aus Bootstrap nehmen. (ist ja egal!)

Kann man das so in den CKE einbauen, dass man das einfach auswählen kann?
Kann ich den CKE so ändern, dass er bei "nur links/rechts" eine class="picleft / picright" anhängt und width/height weglässt (das ! important ist gefährlich..)

Ich meine nicht, was ICH kann, sondern im Auslieferzustand.

Offline Stefek

  • Posts: 6177
  • Gender: Male
  • ("ړ)
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #12 on: April 28, 2015, 04:15:05 PM »
Chio,

es ist schon etwas lange her, als ich es gemacht hatte.

SOWEIT ich mich erinnere, muss man an der JS Einstellungsdatei schrauben und die Liste
.picfull
.piccenter
.pic12right
.pic12left
.pic13right
.pic13left
.pic14right
.pic14left


dann dort einpflegen. Ich glaube auch, dass Du dann sprechendere Beschriebe für die Auswahl nehmen kannst (aber nicht soweit, dass es auch Multilingual wäre - aber vllt. hat sich mittlerweile was geändet).

Ich habe mich damals auch eingesetzt, dass diese JS Dateien, die den CKE ansprechen, vom CKE aus dem Templateordner genommen werden, falls eine drin ist.
EDIT: Ich meine, die Idee war, dass wenn im Template diese Datei ist, soll sie aus dem Template gonommen werden, nicht aus dem CKE.

Doch ob was draus geworden ist, weiß ich nicht mehr.
Ich meine.... CKE ist nichtmal Standard in WB bis dato.  :roll: (Hurra Fortschrit!!!)
« Last Edit: April 28, 2015, 04:21:14 PM by Stefek »
"Gemeinsam schafft man mehr."

gemeinsam
1. mehreren Personen oder Dingen in gleicher Weise gehörend, eigen
2. in Gemeinschaft [unternommen, zu bewältigen]; zusammen, miteinander
#Duden

Offline Yetiie

  • Posts: 778
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #13 on: April 28, 2015, 04:21:24 PM »
Quote
Ich habe mir das etwas anders vorgestellt

Mmmmh ... so war die Vorschlag auch nicht gemeint sondern mehr als Idee für eine allgemeine und simple Lösungsmöglichkeit. Was nicht heißt, dass Deine Idee bzw. Dein Ansatz iden Du im Bild skiziert hast nicht gut ist. Aber flixt anspruchsvoll ... in der Realisation. Also, ob sich das mit einer einfachen Template-Installation realisiere ließe, ... da bin ich mir nicht sicher.


Quote
Deine Idee, Yetiie, (im Infocenter) kann nicht funktionieren mit Sites, die mehrere Templates verwenden.

Doch. Wäre da ganz braun: Info-Center genutzt als Hilfe-Basis für den Redakteur: im Fall von zwei Templates: Info, es gibt zwei Templates. Link1 = so sieht die Struktur erstes Template aus. Link2 = so sieht die Struktur zweites Template aus.

Aber die Funktion ist ja noch neu und wird wahrscheinlich noch nicht aktiv verwendet bzw. es gibt bisher wenige bzw. noch wenigeer kommunizierte Anwendungsbeispiele . Im englischen Thread wurde Berichtet, dass es auch als Hinweisfeld mit Support-Adresse der eigenen Agentur verwendet wird ... Ideen sind gefragt und kommen sicher mit der Zeit. Dies wäre eine.



Quote
Ich habe mir den CKE so zurechtgebogen, dass er im Stile DropDown (Selectbox) Bild-rechts, Bild-links, Bild-zentriert anzeigt und wenn ich es auswähle, vergibt er ein class Attribut, nicht aber das inline "style" Attribut.

So ganz kann ich nicht folgen. Die Möglickeit zur Anpassung styles.editor.js ist doch eigentlich Standard .. und gehört dank Template-First-Technik (dort kommt die doch gerade her) doch zu den Dingen, die über eine Template-Installation bestens bereit gestellt werden können. Mache ich zumindest so ... und geht Hand in Hand mit der CSS-Datei. Aber ich merke schon wieder mal: jeder macht es wirkich anders ... kann man immer was bei lernen. Gefällt mir  :-)



Quote
.picfull
.piccenter
.pic12right
.pic12left
.pic13right
.pic13left
.pic14right
.pic14left

So was habe ich bei mir im CSS als Standard so gelöst:

width_1
width_2
...
width_12

weist als Klasse dem jeweiligen Ogjekt (also auch dem Bild oder eine Box oder ...) die jeweilige Breite zu, die der Breite einer Spalte im Framework (960, eigenes Grid oder auch Bootstrap) enspricht. Als Standard wegen Responsive nimmt ein Objekt außerdem standardmäßig (also ohne diese Zuweisung) die Breite von 100% ein.

Die Klassen rechts/links richten das Objekt aus.

In der editor.style findet sich da in der Regel kein Eintrag, weil das zu viele Kombinatinen und Einträge wären, die den Redakteur verwirren würden. Aber im Kontextmenu des Bildes (oder des Divs für die Box) kann der Redakteur dann im Feld Klasse eingeben (Rechtsklick auf das Element >>> Eingabe):


breite_5 rechts ...
oder: 'breite_7 links blau' wenn es eine blaue Box sein soll.

Das CSS-Framework ist bei mir in deutsch und wird von mir genannt: EditorsGrid.

Funktioniert intuitiv und wird sofort verstanden ... bzw. ist bei der Präsentation vor dem Projekt (tatsächlich) ein echtes Verkaufsagrument. Einmal gezeigt ... sofort haben wollen ... weil es einfach und sofort beherschbar wirkt und dem Redakteur das Gefühl gibt, die Seite richtig leicht aktiv aufbauen zu können. (Beinhaltet tatsächlich einen echt hohen Aufforderrungcharak ter zum Kaufen. Naja, so ist es bei mir bzw. meinen Kunden.)



Offline Stefek

  • Posts: 6177
  • Gender: Male
  • ("ړ)
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #14 on: April 28, 2015, 04:24:30 PM »
Quote
Ich habe mir das etwas anders vorgestellt

Mmmmh ... so war die Vorschlag auch nicht gemeint sondern mehr als Idee für eine allgemeine und simple Lösungsmöglichkeit. Was nicht heißt, dass Deine Idee bzw. Dein Ansatz iden Du im Bild skiziert hast nicht gut ist. Aber flixt anspruchsvoll ... in der Realisation. Also, ob sich das mit einer einfachen Template-Installation realisiere ließe, ... da bin ich mir nicht sicher.
Keine Sorge, nur das Layout-Bildchen auf den der Pfeil zeigt ist in das Screenshot eingebaut. Der rest ist bereits fertig programmiert.

Edit: soll heißen, diese Idee mit dem Layout-Schema kam mir schon mal und jetzt ist sie wieder hochgekommen. Ich habe nicht unbedingt vor, es zu implementieren. Ich denke nicht, dass der Aufwand lohnt - bzw. momentan konzentiere ich mich auf andere Sachen.
Versteh es als Idee, wie man es Editoren (Designern oder auch Kunden) einfacher machen KÖNNTE, indem man WB weiter-entwickelt.
« Last Edit: April 28, 2015, 04:31:48 PM by Stefek »
"Gemeinsam schafft man mehr."

gemeinsam
1. mehreren Personen oder Dingen in gleicher Weise gehörend, eigen
2. in Gemeinschaft [unternommen, zu bewältigen]; zusammen, miteinander
#Duden

fischstäbchenbrenner

  • Guest
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #15 on: April 28, 2015, 04:37:50 PM »

So was habe ich bei mir im CSS als Standard so gelöst:

width_1
width_2
...
width_12

weist als Klasse dem jeweiligen Ogjekt (also auch dem Bild oder eine Box oder ...) die jeweilige Breite zu, die der Breite einer Spalte im Framework (960, eigenes Grid oder auch Bootstrap) enspricht. Als Standard wegen Responsive nimmt ein Objekt außerdem standardmäßig (also ohne diese Zuweisung) die Breite von 100% ein.

Die Klassen rechts/links richten das Objekt aus.
...


Ja, wenn du eine brauchbare Lösung gefunden hast - hier wäre genau der Ort und die Zeit, um das herzuzeigen!
Dafür gibt es diesen Thread ja.

Das CSS dazu muss nicht sein, ich schau nur an, was der Editor so macht.

Offline Yetiie

  • Posts: 778
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #16 on: April 28, 2015, 04:43:17 PM »
[OT]
Code:
Only registered users can see contents. Please click here to Register or Login.... wäre schön ... und positiv.

Vor allem aber: weiter entwickeln ließe und statt zu jammern, es gäbe keine Unterstützung, die angebotene Unterstützung im Forum annehmen, aktivieren und dann ein wenig steuern würde.

Die letzte Chance, die dem DEV-Team dazu aufgebaut wurde, scheint ja auch mal wieder nicht genutzt werden zu wollen ... nur weil man anscheinend nicht bereit ist (das ist mein persönlicher Eindruck, andere Eindrücke sind erlaubt), eine kurze und mehrfach erbetene offizielle Stellungnahme zu den Ergebnissen des inoffiziellen Meetings abzugeben. Kurz und einfach würde ja reichen ...

Mmmmh .... ich weiß wirklich nicht mehr, was die Führung davon noch abhält bzw. abhlten könnte das Brach liegende Engagement zu nutzen ... einfacher kann man es ihr nun wirklich nicht machen. Oder wird dort wirklich nicht Verstanden, wie wichtig solche kleinen Dinge für User sind? (Nicht nur bei WB sondern bei allen offenen bzw. gemeinschaftlichen Projekten.)

[/OT]

Offline Stefek

  • Posts: 6177
  • Gender: Male
  • ("ړ)
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #17 on: April 28, 2015, 04:45:18 PM »
ein wenig steuern würde.
Ja, ihren eigenen Branch dann...  :wink:
"Gemeinsam schafft man mehr."

gemeinsam
1. mehreren Personen oder Dingen in gleicher Weise gehörend, eigen
2. in Gemeinschaft [unternommen, zu bewältigen]; zusammen, miteinander
#Duden

Offline easyuser

  • Posts: 832
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #18 on: April 28, 2015, 04:45:48 PM »
Ich glaube das das etwas ist was WB braucht, aber es soll nicht zu schwer gemacht oder uberdacht werden.
Ich meine, wb hat ganz und gar nichts mit frontend template oder css zu machen, wirklich nicht.
Das einziches was gemacht werden soll ist ein art von standart bibliotheek wo templater(innen) brauchen kan fur eigenes schweck.
Das gleichen bibliotheek kan auch for module schreiber genutst werden

Modulen, jedes module macht am backend das gleiche
1 - create, 2 - save, 3 - show, 4- edit und 5 d- delete
Dieses soll modulair gemacht werden, mach ein function bibliotheek, oder vielleicht ein OOB (class) dafur.


John

[OffTopic]
Well, perhaps the new "module development team" (we'll search perhaps for a better name) is a good start for module APIs:
http://forum.WebsiteBaker.org/index.php/topic,28291.msg
But: There is no team right now, it won't be productive very soon and it should be no close, but more an open team. So please don't stop the discussion / production here.
[/OffTopic]

Offline Yetiie

  • Posts: 778
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #19 on: April 28, 2015, 04:47:03 PM »
Quote
Ja, wenn du eine brauchbare Lösung gefunden hast - hier wäre genau der Ort und die Zeit, um das herzuzeigen!
Dafür gibt es diesen Thread ja.

Würde ich ja gerne ... nur ist das bisher im ein Gesamt-CSS gewesen das mit der Seite verbunden war.
Aber im Prinzip ist es das beschriebene Prinzip auch schon ... mehr ist es wirklcih nicht.

Aber ich suche mal, ob ich da irgendwo Ausschnitte als Beispiel kopieren und hier reinstelen kann. Wäre dann ein DEUTSCHES Beispiel. Und wahrscheinlich noch kein responsive ...

Offline Stefek

  • Posts: 6177
  • Gender: Male
  • ("ړ)
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #20 on: April 28, 2015, 04:49:34 PM »
@Chio,
meinst Du das Teil, wo Du im Drop Down was auswählst und das schreibt dann ins HTML des Editors?

"Gemeinsam schafft man mehr."

gemeinsam
1. mehreren Personen oder Dingen in gleicher Weise gehörend, eigen
2. in Gemeinschaft [unternommen, zu bewältigen]; zusammen, miteinander
#Duden

Offline Yetiie

  • Posts: 778
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #21 on: April 28, 2015, 05:06:05 PM »
OK. Quick and Dirty. Und schnell. Grid aus dem aktuellen Sass-Projekt von mir, in dem ich diese Vorlagen für mich gerade zusammen stelle.

Das Grid ist das von Bootstrap auf Deutsch (für Redakteurs-Eingaben) ergänzt mit den fehlenden 960er-Klassen 'ziehe' und 'einzug'. Es ist repsonsive, daher verwirrender und mit mehr Klassen als vorher beim 960er.

Genannt:
EditorsGrid12 (für 12 Spalten, Editors für in der Sprache und mit intutiven Klassen für den Redakteur).



Die von Dir gesuchten Objekt-Helpers

breite_X / links / rechts

findest Du im Anschluss.

Da das Framework in Sass geschrieben ist können Grid-Gutter (=Spalten-Abstand, hier 92 Pixel) wie auch die Bezeichnungen "reihe, spalte, ..." mit der Anapssung von einer Handvoll Variablen in kürzester Zeit auf englisch oder jede andere Sprache (je nachdem welche sprach das Webprojekt hat) geändert werden. Oder Du arbeitest super simple mit Sprachdateien, wo Du dann eben nur die andere Datei verlinkst ... die habe ich aber nicht angelegt. (Ist übrigens toll zu sehen: du Änderst eine Zahl 92px in 23px ... und sofort hast Du eine ganz andere Seite. Die Media-Querys sind übrigens auch als Map (Variable) angelegt und ermöglichen es, die Breakpoints ebenso schnell und einfach zu steuern.)


Viel Spaß beim Lesen (ca. 700 bis 800 Zeilen output) ;-):


Code:
Only registered users can see contents. Please click here to Register or Login.

fischstäbchenbrenner

  • Guest
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #22 on: April 28, 2015, 05:07:45 PM »
@Chio,
meinst Du das Teil, wo Du im Drop Down was auswählst und das schreibt dann ins HTML des Editors?

Ja, aber das benimmt sich sehr seltsam. Vielleicht sollte ich mal sehen, ob ich die aktuellste Version verwende.

Wie kann man dem CKE eigentlich abgewöhnen, überall ungefragt die height anzugeben?

Offline Stefek

  • Posts: 6177
  • Gender: Male
  • ("ړ)
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #23 on: April 28, 2015, 05:18:28 PM »
Vielleicht komme ich später dazu. "Kämpfe" grade mit inDesign Seiten-Vorlagen und die benehmen sich grad eigentartig eigenwillig.  :-D

Ich weiß übrigens auch nicht, welcher CKE grad aktuell ist.
Ich habe noch so eine alte Gurke, mit der ich noch Bilder hochladen kann  :wink:
"Gemeinsam schafft man mehr."

gemeinsam
1. mehreren Personen oder Dingen in gleicher Weise gehörend, eigen
2. in Gemeinschaft [unternommen, zu bewältigen]; zusammen, miteinander
#Duden

fischstäbchenbrenner

  • Guest
Re: Diskussion: Finding Standards: Templates und Module CSS
« Reply #24 on: April 28, 2015, 05:58:15 PM »
Ich hab gerade die aktuelle Version vom CKE runtergeladen und installiert. Scheint recht gut zu funktionieren und hat auch die o.g. Macken nicht mehr.
Es lohnt sich, das Teil näher anzusehen!

Was er immer noch macht (und mich immer noch am FCK festhalten lässt): Wenn man was verschiebt, reinkopiert, macht er immer line-heigth und font-size dazu. Das macht mich wahnsinnig..

Den Uploader schaltet man in der include.php ein, ca Zeile 194:
$ckeditor->config['uploader'] = true; // disabled for security reasons
Es wird sogar überprüft, ob der User angemeldet ist!

@Yetiie: Da ist viel Heuhaufen um die Nadeln herum ;-)

@TOPIC
Das Thema Editor ist momentan nicht so wichtig. Ich neige dazu, allem eine class zu geben, und zwar möglichst sparsam. Aber soll von mir aus auch inline-Style sein, das ist ja nicht verboten und richtet keinen groben Schaden an..
Da kann man vielleicht mit dem Modul-Team reden, dass die Vorgaben geändert werden. Das scheinen die Defaults zu sein, das ist nicht immer sinnvoll.
Vielleicht kann man gemeinsam eine config finden, die nicht zu überladen ist und trotzdem alles für Anfänger nötige enthält.
« Last Edit: April 28, 2015, 06:04:39 PM by fischstäbchenbrenner »