Author Topic: 75-Mb-Video richtig einbinden  (Read 4103 times)

jacobi22

  • Guest
75-Mb-Video richtig einbinden
« on: July 10, 2013, 12:02:39 PM »
eine Bekannte sendet mir ein Video im mov-Format in bildschirmfüllender Größe und hätte das gern auf ihrer Seite ohne Größen und Qualitätsverlust. Ihre Seite ist ein reines HTML-Projekt, gewünscht ist ein Popupfenster, in der das Video dann läuft.
Da ich selber nur so etwas wie eine ISDN-Verbindung habe, ist bei mir irgendwie die Luft raus, jeder Down- oder Upload dauert Stunden, jeder Anschau-Test genauso lang.

Wunsch ist natürlich eine runkelfreie Darstellung wie man sie auf dem lokalem PC hat, ich denke aber, ich bin hier an meinen Wissensgrenzen angelangt. Sieht jemand eine Möglichkeit zur Umsetzung und wenn ja, könnte er mir das erklären?

Offline badknight

  • WebsiteBaker Org e.V.
  • **
  • Posts: 819
  • Gender: Male
    • pinzweb
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #1 on: July 10, 2013, 12:14:50 PM »
bleibt es bei dem Video oder wird es zukünftig öfter was geben?

ich würde dir empfehlen, das Video auf Youtube, vimeo oder sonstiges auslagern (wenn möglich).
Hier kann der User ja dann schon verschiedene Qualitätsstufen auswählen - also ist für jede Leitung was vorhanden.

Wenn nicht, musst du die Datei über FTP wo hochladen und mit nem Player (z.B. http://www.longtailvideo.com/jw-player/download/) einbinden.
Ich würde gern die Welt verändern, doch Gott gibt mir den Quellcode nicht...

jacobi22

  • Guest
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #2 on: July 10, 2013, 12:42:03 PM »
Quote
bleibt es bei dem Video oder wird es zukünftig öfter was geben?

die Dame ist Schauspielerin aus deinem Heimatland  :wink:
soll heißen, es bleibt sicher nicht dabei  :-D
Aktuell sind zwei solcher Demos vorhanden, das eine hat etwa 15 mb, hat aber nur eine Seitengröße von 480 x 320 Pixel und läuft dann mit dem Vorgänger des genannten JW-Players. Dateiformat ist dort flv, Vorlage war ebenfalls mov.

Ich denke, die Dateigröße ist das Problem, der Verlauf, der nötig ist, um das Band dann ruckelfrei abzuspielen. Vom Webspace her gibt es keine Probleme, ist genügend vorhanden.

YouTube und ähnliche Plattformen sind nicht erwünscht, ist zum einem nicht üblich in dieser Branche, die Nutzung dort hat einen negativen Touch, zum zweiten ist es nicht immer werbefrei

fischstäbchenbrenner

  • Guest
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #3 on: July 10, 2013, 01:04:40 PM »
Mit Videos auf der eigenen Website kann man sich ziemliche rechtliche Probleme einhandeln. Meist die Musik (irgendwo ist immer Musik..)
Ein Kunde von mir (in Österreich) hat da schon eine saftige Abmahnung zahlen müssen.

Ansonsten: Ohne Qualitätsverlust wird es nicht gehen, du musst es konvertieren. Standard ist immer noch Flash, ich verwende immer AnyVideoConverter + Flowplayer. Für iPhones/iPads geht das nicht, da kannst du aber alternativ das mov anbieten.

Offline badknight

  • WebsiteBaker Org e.V.
  • **
  • Posts: 819
  • Gender: Male
    • pinzweb
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #4 on: July 10, 2013, 01:23:41 PM »
Vorgänger des genannten JW-Players. Dateiformat ist dort flv, Vorlage war ebenfalls mov.

Ich denke, die Dateigröße ist das Problem, der Verlauf, der nötig ist, um das Band dann ruckelfrei abzuspielen. Vom Webspace her gibt es keine Probleme, ist genügend vorhanden.


laut Webseite von JW Player gibts es aber auch Möglichkeiten für MOV
Ich würde gern die Welt verändern, doch Gott gibt mir den Quellcode nicht...

jacobi22

  • Guest
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #5 on: July 10, 2013, 02:28:59 PM »
so, nun hab ich das mal in FLV konvertiert und genau so eingebunden wie das erste Demo, das problemlos läuft.
Da die Dame keinen Qualitäts- oder Größenverlust möchte, bin ich nun bei 78 Mb, statt vorher 75 Mb für die mov-Datei

Nun schauen wir mal, was sie dazu sagt. Kleinere Versionen kann man ja dann immer noch anbieten

Quote
Mit Videos auf der eigenen Website kann man sich ziemliche rechtliche Probleme einhandeln.
ich persönlich sehen keinen Unterschied zu einem fremdgehostetem Video, aber ich glaube, so hattest du das nicht gemeint. Nach Informationen der Dame liegen die nötigen Rechte vor. Im Groben handelt es sich um Filmausschnitte und Produktionsszenen von TV- und Kinoproduktionen und tatsächlich gibt es für ein paar Sekunden etwas Hintergrundmusik eines Film. Ich werde sie aber noch mal direkt auf die entsprechende Szene ansprechen.

Danke erstmal bis hier!!

fischstäbchenbrenner

  • Guest
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #6 on: July 10, 2013, 03:34:15 PM »
laut Webseite von JW Player gibts es aber auch Möglichkeiten für MOV

Ein MOV einbinden kann man bald einmal - und solange auf den Client auch der entsprechende Codec vorhanden ist, wirds auch laufen.
Aber so arg verbreitet ist Quicktime schon lang nicht mehr, und wie es mit (Pseudo)Streaming aussieht ist auch so eine Frage. Niemand lädt sich erst einmal 75 Mb runter, um dann zu schauen.

Offline byteworker

  • Posts: 106
  • Gender: Male
    • byte-worker.ch
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #7 on: July 10, 2013, 04:44:00 PM »
Schaut euch mal die aktuellen "-der film.de" Seiten von Kinofilmen an. Die Promoseiten zu Blockbustern wie Avatar oder Man of Steel haben alle elend lange Ladebalken. Schreckt mich pers. ab.

Anderer Weg:

http://wwws.warnerbros.de/goethe/

Startseite mit halbwegs großem Video zum Anguggen. Ich würde das ihr auch so vorschlagen, zur Not Downloadlinks mit Hinweis auf Dateiformate und -Größe.

Gruß Norbert

jacobi22

  • Guest
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #8 on: July 10, 2013, 06:10:33 PM »
wie zu erwarten war, passt ihr das immer noch nicht
Quote
es dauert echt einfach viel zulange bis es geladen ist,

Downloadlink geht garnicht,
Quote
das ist den Castern oder Produzenten einfach zu stressig

ich hab nun jede Menge hin und her konvertiert, um von den 75 Mb herunter zu kommen, aber auch eine mp4-Version mit 58 Mb dauert ihr dann noch zu lange.
Hab jetzt aufgegeben, sitze da seit zwei Wochen jeden Tag ein paar Stunden dran und alles für ein Danke und ein Bussi

mr-fan

  • Guest
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #9 on: July 10, 2013, 08:11:34 PM »
http://flowplayer.org/download/

Habe damit gute Erfahrungen - Video einfach in eine .flv umwandeln und in kompakter Größe einfach unter Media...
Habe damit mal eine 2,5 Min. Sequenz passend dargestellt....die ursprünglich auch mal eine mpg mit 100 MB war...
entsprechned umgewandelt mit ca. 500px Breite als flv noch 17 MB.

Läuft sofort an geringe Ladezeiten wenn der Webspace flott und sich die Zugriffe in Grenzen halten.

Gruß Martin

Beispiel kann ich per PM schicken falls nötig?

jacobi22

  • Guest
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #10 on: July 10, 2013, 11:41:20 PM »
Auch dir meinen Dank!
ich glaube nicht, das es eine Frage des Players ist, sondern nur eine Sache der Dateigröße.
Das Dingen ist 960 x 540 Pixel groß und hat eine Länge von 276.3 Sekunden und ich vermute HD-Qualität. Da nun extra noch etwas hinzugefügt wurde, fällt eine verkürzte Spieldauer oder eine Teilung flach.
Ich habe jetzt mal etliche Konvertierungen gemacht und mit Bitrate und Formaten gespielt, was aber alles auf Kosten der Qualität ging. Letzter Versuch war eine Änderung der Videogröße auf 520 x 294 Pixel und ein "Aufzoomen" im FLV-Player auf die ursprüngliche Größe und ich sehe auch im 1600er Vollbild keine Qualitätsunterschie de zum Original. Dateigröße ist nun 30,6 Mb
Leider hab ich nur vorgegebene Breiten im Konverter, die nächste wäre dann 440 Pixel - Versuch macht klug  ;-)

Nachtrag: mit 440 Px Breite komm ich auf 23 Mb, hätte aber im Vollbild schon leichte Unschärfen, mal sehen, was die Dame sagt
« Last Edit: July 10, 2013, 11:49:16 PM by jacobi22 »

Offline easyuser

  • Posts: 832
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #11 on: July 13, 2013, 10:06:17 AM »
Videos -> youtube.com
Alles andere macht aus meiner Sicht heutzutage kaum Sinn. Es gibt natürlich auch Alternativen wie vimeo.com, wer eine Google-Phobie hat. Die Lizenzen sind fast alle CreativeCommons, bei Vimeo kann man das auch recht detailliert auswählen, bei Youtube geht das auch. Mit ein paar Euro / Monat kann man die Videos auch verschlüsseln, also nur gegen Passworteingabe anzeigen usw.

Man sollte einfach bedenken, dass der Flash-Player und das Flash-Format an sich im Web keine Zukunft mehr hat und selbst von Adobe mehr oder weniger abgekündigt wurde. HTML5 ist aber noch nicht überall durchgesetzt. Also muss man beides irgendwo anbieten. Die Videoplattformen von heute kümmern sich aber auch darum.



fischstäbchenbrenner

  • Guest
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #12 on: July 13, 2013, 12:23:43 PM »
Man sollte einfach bedenken, dass der Flash-Player und das Flash-Format an sich im Web keine Zukunft mehr hat und selbst von Adobe mehr oder weniger abgekündigt wurde. HTML5 ist aber noch nicht überall durchgesetzt. Also muss man beides irgendwo anbieten. Die Videoplattformen von heute kümmern sich aber auch darum.

Dass Flash von Adobe (mehr oder weniger) aufgelassen wird, stimmt so nicht. Für den Desktop wird es Flash noch sehr lange geben. Bei Smartphones und Tablets sieht die Sache anders aus, hier wird Flash jetzt schon kaum mehr unterstützt; nur etwa ein Drittel der Geräte haben Flash.

Derzeit müsste man ein Video in 4 verschiedenen Formaten auf dem Server haben, um alles abzudecken. Dazu braucht man noch einen Haufen Script für die Weichen - die man dauernd nachjustieren muss.

Ich habe VIdeos nur mehr dann auf dem Server, wenn es um geschützte Bereiche geht - dann nehme ich WMV, das hat zumindest jeder Windows Rechner.

jacobi22

  • Guest
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #13 on: July 13, 2013, 02:34:46 PM »
Quote
Videos -> youtube.com
Alles andere macht aus meiner Sicht heutzutage kaum Sinn
WARUM?
was ist denn der Unterschied zwischen einem privat gehostetem und einem, das bei Youtube liegt? Doch nur die Art, wie es nachher ausgegeben wird.
Wie oben schon mal angeführt, fallen Videoplattformen wegen ihrer Art der Darstellung aus. Für diese Branche gibt es mehrere große Plattformen, die Ähnliches werbe- und Fremdlink-Frei anbieten, dies wäre die einzige Alternative aus Sicht meiner Kundin. Aktuell hat sie dort aber keinen Account, also muß eine andere werbefreie Möglichkeit her.

Quote
HTML5 ist aber noch nicht überall durchgesetzt. Also muss man beides irgendwo anbieten.
Quote
Derzeit müsste man ein Video in 4 verschiedenen Formaten auf dem Server haben, um alles abzudecken.
Im Moment habe ich beides, HTML 4 + 5 und jeweils 4 Filmformate der unterschiedlichen Größen. flv, mp4, ogv und webm


Offline easyuser

  • Posts: 832
Re: 75-Mb-Video richtig einbinden
« Reply #14 on: July 13, 2013, 07:01:31 PM »
Quote
Videos -> youtube.com
Alles andere macht aus meiner Sicht heutzutage kaum Sinn
WARUM?
was ist denn der Unterschied zwischen einem privat gehostetem und einem, das bei Youtube liegt? Doch nur die Art, wie es nachher ausgegeben wird.
Wie oben schon mal angeführt, fallen Videoplattformen wegen ihrer Art der Darstellung aus. Für diese Branche gibt es mehrere große Plattformen, die Ähnliches werbe- und Fremdlink-Frei anbieten, dies wäre die einzige Alternative aus Sicht meiner Kundin. Aktuell hat sie dort aber keinen Account, also muß eine andere werbefreie Möglichkeit her.
Werbefreie Videos bei Videoplattformen zu bekommen ist oft nur ein kostenloser Klick, zumindest bei youtube. Einen Account anlegen ist ja auch kein Hexenwerk, für größere Videos (>15 Minuten) noch eine Bestätigung per SMS.

Der Unterschied ist, dass du dich um diverse Formate einfach nicht kümmern musst. Zudem steht das Video in verschiedenen Auflösungen zur Verfügung, sehr einfach in allen möglichen Größen skalierbar. Fast jeder (kostenlose) Player für selbstgehostete Videos ist damit definitiv überfordert. Zudem ist auch das Thema Bandbreite nicht zu unterschätzen - nicht wenige Hoster verbieten Videos auf der Webseite in größerem Umfang tief versteckt in ihren AGBs.

Und zum Thema Branche: vimeo ist ja gerade für Filmemacher / Schauspieler gedacht - http://en.wikipedia.org/wiki/Vimeo#Community
Wie gesagt - ist ja nur ein Vorschlag, damit man sich nicht später ständig rumärgern muss. Ich habe bei Videos auf der Webseite immer negative Erfahrungen gehabt, weil sie gerne "mal eben so" aufgehört haben zu funktionieren und oft nicht reproduzierbar war wieso.

Zu Flash - jo, ich meinte ja eher für das Web. Es gibt viele sinnvolle Anwendungen für Flash auf dem Desktop - z.B. Schulungs-DVDs.

 

postern-length