Author Topic: Der Irrsinn hat einen Namen: DSGVO  (Read 104 times)

Offline evaki

  • Posts: 2107
Der Irrsinn hat einen Namen: DSGVO
« on: October 12, 2018, 07:00:24 PM »
Ich dachte, guck mal in'nen Spiegl,  bevor der Fernseher sich heute Abend für mich abquält.
Bei meiner Wohnungsgesellschaf t sind es Wohnungseinheiten, die man verknüpfen kann, um zum eigentlichen Mieter zu kommen. Vielleicht, wenn einem langweilig ist, mal anmahnen, daß die Kellernummern zugeordnet werden können. :evil: Ob die sich auf diese Anonymisierung einlassen werden?

Hab' den Eindruck, daß hier ein Mosnter geschaffen wurde, das am Ende am Bürger vollkommen vorbei geht. Andererseits stimme ich mit einem unserer Anwender darin überein, daß "der Bürger" sowieso bekloppt ist, was er auch im soziologischem Duktus formulieren kann, damits nicht so verächtlich klingt.  :roll:
Warum so allgemein mit "bekloppt"? Heute mal wieder son'n Ding. Jemand über die neueste WhatsApp-Bedrohung zu informieren. Was kommt ist, man fasst es einfach nicht, ist: "Ich hab nix zu verbergen".
Das eine hat mit dem anderen nix zu tun, hätte man erwidern können. Aber nach über 25 Jahren ist auch irgendwann Schluß mit der Option sich für die Blödbacken der Nation aufzureiben. Mutter Theresa ist nicht überall.

MfG. Evaki

« Last Edit: October 12, 2018, 07:17:07 PM by evaki »
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline dbs

  • Betatester
  • **
  • Posts: 7490
  • Gender: Male
  • tioz4ever
    • WebsiteBaker - jQuery-Plugins - Module - Droplets - Tests
Re: Der Irrsinn hat einen Namen: DSGVO
« Reply #1 on: October 12, 2018, 07:34:18 PM »
Quote
"Ich hab nix zu verbergen"
Hörte ich gestern erst wieder im Film "Snowden" von 2016. Guter Film, aber daraus zitierfähiges zu diesem Satz kommt mir jetzt nicht in Erinnerung.

Offline evaki

  • Posts: 2107
Re: Der Irrsinn hat einen Namen: DSGVO
« Reply #2 on: October 12, 2018, 07:56:03 PM »
Ich hab' einfach ein Problem mit dem "Ich hab' nix zu verbergen", und ähnlichen Verlautbarungen.
Es ist nicht das Nichtwissen was mich aufregt, man ist selbst auf anderen Schienen ja auch strohdumm/strotzblöd.  Es ist das "sich nicht mal Mühe geben", zumal es im eigenen Interesse wäre. Letzteres wird aber nicht verstanden, weils an Bildung fehlt, um die Sachverhalte richtig zuordnen und damit einschätzen können.  Und da fängts glaub ich mit meinem Unverständnis an, womit ich hier in unserem Anwenderkreis nicht alleine bin. Das Internet existiert nicht erst seit der letzten Weihnachtsfeier, und für'n Führerschein muß man auch bestimmte Vorgänge richtig einordnen können.  Die 90% Smartphone-Internetnutzer in diesem Lande können doch nicht wirklich alle blöd sein? Oder ist das wie mit den Republikanern in den USA?  :-D :-D :-D

MfG. Evaki
« Last Edit: October 12, 2018, 08:04:07 PM by evaki »
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline DarkViper

  • Forum administrator
  • *****
  • Posts: 2966
  • Gender: Female
Re: Der Irrsinn hat einen Namen: DSGVO
« Reply #3 on: October 13, 2018, 12:22:35 AM »
Spiel mer mal weiter:
Ein Bewohner bestellt beim Big A...
Bisher mit Empfänger:  Max Huber, Dorfstrasse 1...
jetzt mit  X32154, Dorfstrasse 1..
ok, der Paketbote findet die richtige Klingel...  nur, woher weiß er, dass die richtige Person das Wertpaket entgegen nimmt?
Eigentlich ist es dann ja auch verboten, bei der Empfängeradresse einer Sendung die Nummer + Namen zu schreiben..  das wäre schon wieder eine unzulässige Verknüpfung... 
Wie ist das, wenn der Notarzt gerufen wird...  Ich bin Maxi Huber.. wohne Dorfstrasse 1 (Anlage mit 200 Wohnungen...)... mein Mann hat n Herzinfarkt...
Antwort Rettungsleitstelle: Wir schicken das Beerdigungsinstitut ... die werden sie dann in so 2-3 Stunden gefunden haben.
Positiv: Die Notaufnahmen der Krankenhäuser werden entlastet..

Der blaue Planet - er ist nicht unser Eigentum - wir haben ihn nur von unseren Nachkommen geliehen

"You have to take the men as they are… but you can not leave them like that !" :-P
Das tägliche Stoßgebet: Oh Herr, wirf ihnen Hirn vom Himmel !

Offline evaki

  • Posts: 2107
Re: Der Irrsinn hat einen Namen: DSGVO
« Reply #4 on: October 13, 2018, 02:12:34 AM »
Im Ösiland scheint die Verknüpfung von Wohnungsnummer und Adresse z.B. auf Postsendungen durchaus üblich zu sein. Soweit ich erinner wars in meiner Kindheit auch noch üblich die Etagennummer + li/re anzugeben.
Wenn man den Postzustellern zuschaut, geraten die, zumindest in den Städten und dortigen Wohnanlagen, bei der Zustellung immer wieder in Not, wenn sie Sendungen persönlich zustellen müssen. Bei der Fluktuation in Sachen Personal ist es nämlich nicht mehr möglich Ortsgegebenheiten und anderes verläßlich ins Lanzeitgedächtnis einzulagern.
Man könnte denken, daß das "moderne" Postleitzahlensyste m diese Umstände möglicherweise verdrängt hat.
Aber warum funktionierts (nicht nur) in Ösiland? -ach ja, bei uns is ja Nummer automatisch richtisch -ähm...
MfG. Evaki
« Last Edit: October 13, 2018, 02:26:00 AM by evaki »
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline hgs

  • Betatester
  • **
  • Posts: 881
    • EFG MG
Re: Der Irrsinn hat einen Namen: DSGVO
« Reply #5 on: October 13, 2018, 03:40:33 PM »
Meine Firma entwickelt gerade ne App, die dem Zusteller hift in dem fiktiven 200 Wohnungen Haus den richtigen Empfenger zu finden, Endtausbau, die Maschienen in meier Firma werden die Sendungen genau in der Reihenfolge der Briefkastenanlage vorsortieren.
Noch Fragen :-D
LG Harald

"Fange nie an, aufzuhören - höre nie auf, anzufangen." Marcus Tullius Cicero (106-43 v.Chr.)

Offline evaki

  • Posts: 2107
Re: Der Irrsinn hat einen Namen: DSGVO
« Reply #6 on: October 13, 2018, 05:43:20 PM »
Habe auch nochmal nachgehakt (wg. Angaben zu Etg. etc.), und nun sehr, sehr, sehr -boah sehr- verkürzt:
Anscheinend ging das mit den Etagen- und Wohnungsangaben bei den Postzustellungen schon zu Zeiten los, als die mit der Industrialisierung verbundene Landflucht zu (unsäglichen) Einquartierungen in den Großstädten (z.B. Kellerwohnungen in Berlin) führte. Die Zerstörungen der Wohngebäude in den beiden Weltkriegen führte zu gleichem Verhalten. Im Nachkriegsdeutschla nd gab's in den ersten Jahrzehnten viele Untervermietungen, bis in die 60er. Entsprechend sahen die Adressenangaben aus. Wenn man sich die damaligen Moralvorstellungen vor Augen führt, war das in manchen Situationen wg sozialer Krontrolle unerträglich. Wer Glück hatte, und z.B. in der Gegend von Industrieanlagen (Bergbau/Stahl etc) in einer "Werkswohnung" wohnte, also dort seinen Arbeitsplatz besaß, war davon nicht betroffen.

Möglicherweise hat die auf diese Zeit folgende "eigene Wohnung", plus des eigenen Namens an der Tür mit zu einer Veränderung des Verhaltens geführt.
Das ist jetzt logischerweise nicht das Ergebnis wissenschaftliche Studie -so mal innerhalb von 16 Stunden-, sondern nur der Eindruck nach einer kurzen Recherche, mit nicht überprüften Fakten, schon garnicht auf originärer Nachforschung beruhend.

MfG. Evaki
« Last Edit: October 13, 2018, 05:51:06 PM by evaki »
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline evaki

  • Posts: 2107
Re: Der Irrsinn hat einen Namen: DSGVO
« Reply #7 on: October 14, 2018, 06:44:15 AM »
Korrektur:
>>Die Zerstörungen der Wohngebäude in den beiden Weltkriegen führte zu gleichem Verhalten.
Es kann sich natürlich nur um den zweiten W.-Krieg handeln.
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

Offline evaki

  • Posts: 2107
Re: Der Irrsinn hat einen Namen: DSGVO
« Reply #8 on: October 17, 2018, 10:48:13 AM »
Die Vermutung verdichtet sich.
Quote
Evaki: Möglicherweise hat die auf diese Zeit folgende "eigene Wohnung", plus des eigenen Namens an der Tür mit zu einer Veränderung des Verhaltens geführt.
Tatsächlich galt in den ersten Nachkriegsjahren (in beiden Teilen Deutschlands) der Grundsatz „Jedem eine Wohnung“, später immer mehr „Jedem seine Wohnung“.  Einer unserer Dokumentaristen hat noch eine Anzeige des DGB aus den 50ern in Hamburg „Erst jedem eine Wohnung“, dann jedem seine Wohnung“.   
Jo, is alles jeschichte inkl. weitere leere Versprechungen, was aber schon wieder ein anderes Thema ist.

Um bei den Adressen und Wohnungsbezeichnung en zu bleiben, es gab auch Zweckbeziehungen, wo dann ein unverheiratetes Paar die Wohnung bewohnte: "1.)Bratkartoffelverhäl tnis") "2.)Bratkartoffelverhäl tnis")
« Last Edit: October 17, 2018, 10:58:43 AM by evaki »
Einmal Pizza Quattro Stagioni bitte, aber ohne Herbst.

 

postern-length